Telekolleg - Sozialkunde


4

Gemeinsam stark Gewerkschaften

In einer Bürgergesellschaft schließen sich Bürger zusammen, um die gesellschaftliche Realität mitzugestalten. Sollen bestimmte Zielsetzungen durchgesetzt werden, spricht man von einem Interessenverband. Bedeutende Interessenverbände in Wirtschaft und Arbeitswelt sind die Gewerkschaften.

Stand: 07.11.2012

Demonstration von ver.di | Bild: picture-alliance/dpa

Laut Betriebsverfassungsgesetz wählt jeder Betrieb mit mehr als fünf Mitarbeitern einen Betriebsrat. Der einzelne Beschäftigte steht dem Unternehmer nicht mehr allein gegenüber. Der Betriebsrat kümmert sich zum Beispiel um Fragen der Arbeitszeitgestaltung, schaltet sich bei Versetzungen ein und ist Ansprechpartner des Arbeitnehmers bei Kündigungen. Manchmal kann es trotz Betriebsverfassungsgesetz recht schwierig sein, eine Arbeitnehmervertretung zu installieren. Dann kann die Gewerkschaft unterstützend tätig werden. Auch sonst vertreten die Gewerkschaften die Interessen der Arbeitnehmer, etwa als Verhandlungspartner bei Tarifverhandlungen. Doch ihr Image hat in den vergangenen Jahren gelitten. Ihnen wird zu wenig Flexibilität vorgeworfen.

Was ist der Sinn einer Gewerkschaft?

"Dass du eigentlich aufgeklärt wirst, was halt die Betriebe an sich, die Chefs eigentlich nicht sagen. Weil die verstecken das unterm Teppich und dann hast du überhaupt keine Ahnung, was für Rechte du hast."

Berufsschülerin, 22 Jahre


4