Grips


6

GRIPS Mathe 27 Das kartesische Koordinatensystem

Einen Punkt in ein Koordinatensystem einzutragen ist gar nicht schwer. Auf den folgenden Seiten kannst du nachlesen, wie das geht. Außerdem lernst du, wie du Koordinaten ablesen und Punkte spiegeln kannst.

Stand: 17.11.2011 | Archiv

Illustration GRIPS Mathelehrer- Lektion 27 | BR | Bild: BR

Bevor du Punkte in ein Koordinatensystem einzeichnen kannst, musst du wissen, wie ein Koordinatensystem genau aufgebaut ist. Keine Sorge, das ist ganz einfach:

Das solltest du dir zum Koordinatensystem merken:

  • Es besteht aus zwei aufeinander senkrecht stehenden Geraden.
  • Die waagrechte Gerade wird als x-Achse (Abszisse), die senkrechte Gerade als y-Achse (Ordinate) bezeichnet.
  • Der Schnittpunkt der beiden Achsen wird als Koordinatenursprung oder Nullpunkt bezeichnet.
  • Jeder Punkt im Koordinatensystem kann in seiner Lage eindeutig bestimmt werden und wird als Zahlenpaar in der Form P (x|y) angegeben. Dieses Zahlenpaar nennt man die Koordinaten eines Punktes. Beispiele aus dem Koordinatensystem oben: A (2|4); B (-5|4); C (-2|-2); D (5|-4).
  • Das Koordinatensystem wird in vier Quadranten eingeteilt, die mit den römischen Ziffern I bis IV bezeichnet werden. Du fängst rechts oben an und nummerierst die Quadranten dann entgegen dem Uhrzeigersinn.

6