Grips


704

GRIPS Deutsch 19 Erörterung: Musteraufsatz

Hier ein Aufsatz, der als Anregung dienen soll. So könnte eine ausgearbeitete Stellungnahme zu unserem Thema aussehen: Ist die Kartbahn als Ausflugsziel für deine Freunde geeignet? Was spricht dafür und was dagegen.

Stand: 14.04.2015 | Archiv

Ist die Kartbahn als Ausflugsziel für deine Freunde geeignet? Was spricht dafür und was dagegen.

Vor allem seit den Erfolgen von Michael Schumacher in der Formel 1 werden Kartbahnen immer beliebter. Es gibt zahlreiche Kartbahnen, auf denen auch Hobby-Rennfahrer ihre sportlichen Talente unter Beweis stellen können. Allein in München gibt es sechs verschiedene, die Spaß für Jung und Alt versprechen. Einige meiner Mitschüler fahren regelmäßig Kart und erzählen von ihren spannenden Rennen. Deswegen stelle ich mir die Frage, ob ein Besuch auf der Kartbahn nicht auch ein gutes Ausflugsziel für mich und meine Freunde wäre.

Zuerst sollte man bedenken, dass ein Besuch der Kartbahn recht teuer ist. Im Verhältnis zur kurzen Fahrzeit ist der Preis für das Kartfahren sehr hoch. Für 15 Minuten Fahrt muss man immerhin 16 Euro zahlen. Hinzu kommen Kosten für den Verleih von Sturmhaube und Helm in Höhe von je 1,50 Euro. Auch an das leibliche Wohl will gedacht sein. Getränke und Pizza erfordern zusätzliche Ausgaben. Insgesamt kostet der Besuch der Kartbahn mit 30 Euro ungefähr die Hälfte des monatlichen Taschengeldes eines Jugendlichen. Der hohe finanzielle Aufwand spricht klar gegen die Kartbahn als Ausflugsziel.

Außerdem ist Kartfahren nicht nur teuer, sondern auch gesundheitlich und hygienisch bedenklich. Neben Lärm und Abgasen trüben mehrmals getragene Rennanzüge und Helme die Freude beim Rennsport. Da die Kartbahnen oft ausgelastet sind, werden große Mengen von Abgasen ausgestoßen. Gerade in der Halle ist es sehr stickig und man atmet diese Abgase ein. Hinzu kommt ein hoher Lärmpegel, der Stress verursachen kann und daher nicht zur Erholung beiträgt. Die von uns bei der Testfahrt getragenen Anzüge rochen unangenehm und die Helme waren verschwitzt und dreckig. Es wird offensichtlich, dass diese Dinge einen Ausflug auf die Kartbahn unangenehm machen.

Darüber hinaus ist zu bedenken, dass die Unfallgefahr beim Kartfahren groß ist. Denn eine Sportart, die mit hoher Geschwindigkeit zu tun hat, bringt eine große Verletzungsgefahr mit sich. Beim Kartfahren sitzt man außerdem sehr niedrig am Boden und kann seinen Körper nur durch den dünnen Rennanzug und einen Helm schützen. Eine schützende Karosserie gibt es nicht. Allein im letzten halben Jahr gab es in Bayern sechs Kartunfälle, bei denen die Fahrer schwere Verletzungen erlitten.

Einerseits hat das Kartfahren, wie ich gezeigt habe, viele Nachteile, andererseits sprechen einige Argumente für den Ausflug auf die Kartbahn. Im Vergleich zu anderen Ausflügen ist das Kartfahren leicht umzusetzen. Das liegt daran, dass man kaum von bestimmten Öffnungszeiten abhängig ist und die Kartbahnen auch ohne eigenes Auto leicht erreichbar sind.

Alle Münchner Bahnen sind auch unter der Woche von 10.00 Uhr bis 22.00 Uhr geöffnet. Des Weiteren sind sie mit öffentlichen Verkehrsmitteln wie U-Bahn und Stadtbus leicht zu erreichen. Der Kartpalast in der Hansastraße liegt sogar nur vier U-Bahn-Stationen von meinem Wohnort entfernt und hat täglich bis 22.30 Uhr geöffnet. Das macht einen Besuch der Kartbahn gegenüber anderen Ausflugszielen, wie z.B. der Erdinger Therme, die weiter entfernt ist, vorteilhaft.

Davon abgesehen, erlebten wir bei unserem Testbesuch im Kartpalast eine sehr angenehme Atmosphäre. Dadurch, dass die Kartbahn nur von einer begrenzten Zahl von Fahrern genutzt werden kann, wird man sehr persönlich und freundlich betreut.
Die Mitarbeiter waren vor, während und nach unserer Fahrt nur für uns zuständig, suchten passende Rennanzüge heraus, erklärten uns die Fahrzeuge und die Regeln genau. Sie achteten darauf, dass wir angemessen fuhren und uns nichts passieren konnte. Abgesehen davon wurden wir im angrenzenden Lokal sehr gut bedient. Das Essen war frisch zubereitet und lecker. Weitere Angebote wie beispielweise ein Billardtisch ermöglichten zusätzliches Freizeitvergnügen. Dieser Service, den man nicht überall finden kann, spricht ganz klar für das Kartfahren.

Vor allen anderen Vorteilen ist aber sicher der Funfaktor des Kartfahrens das schlagende Argument für unsere Entscheidung. Rauchende Motoren und quietschende Reifen sind der Grund für die Faszination an der Formel 1 und für den Hobbyrennsport. Auch wenn man nur eine halbe Stunde gegeneinander fährt, muss man doch voll konzentriert sein. Man versucht mit allen Sinnen seinen Kart möglichst gut durch die Strecke zu manövrieren und das vor allem schnell genug. Der Geschwindigkeitsrausch sorgt dabei für erhöhte Spannung. Dieser actionreiche Sport ist sicherlich unterhaltsamer als beispielsweise ein Bowlingausflug und sollte deshalb unsere nächste Freizeitveranstaltung sein.

Es gibt viele Argumente, die gegen einen Besuch auf der Kartbahn sprechen. Der hohe Kostenfaktor und die gesundheitlichen Gründe sind nicht von der Hand zu weisen. Trotzdem finde ich, dass der Spaß, den man beim Kartfahren als Gruppe haben kann und die Schulung des Teamgeistes für das Kartfahren sprechen. Davon abgesehen muss man die Kartbahn ja nicht monatlich besuchen. Wenn man etwas von seinem Taschengeld spart, kann man sich das Kartfahren zweimal im Jahr leisten und dabei viel Freude erleben.

Und so bitte nicht: Hier noch ein Beispiel, wie du auf keinen Fall schreiben solltest!

Das Kartfahren ist eine gefährliche Angelegenheit, denn es besteht eine große Unfallgefahr, weil Karts schnell fahren können und außerdem sind die Fahrer nicht gut gegen Verletzungen geschützt, weil beim Kart die Karosserie fehlt, so kommt es, dass sich viele verletzen, denn das ist wirklich sehr gefährlich.

Was mache ich mit dem Musteraufsatz?

So kannst du mit dem Text üben:

  • Drucke den Aufsatz aus und versuche die Textstellen den einzelnen Gliederungspunkten zuzuordnen. Nummeriere die jeweiligen Absätze wie in der Gliederung.
  • Unterstreiche unterschiedliche Satzanfänge. Schreibe sie heraus und verwende sie bei eigenen Stellungnahmen.
  • Suche dir ein Argument heraus. Unterstreiche Behauptung, Begründung, Beispiel und Folgerung in verschiedenen Farben. 

704