alpha Lernen - Physik

Linsen & Spiegel Übungen zu Linsen in Brillen

Von: Christian Döllinger, Monika v. Aufschnaiter

Stand: 29.03.2017

Symbol | Bild: Angela Smets/BR

Bestimmung von Linsen

Welche Informationen kannst Du den Angaben für die beiden folgenden Linsen von Brillengläsern entnehmen

Linse 1:   +2,0 Dioptrien
Linse 2:   - 4,0 Dioptrien

Lösung

Bei der Linse 1 handelt es sich um eine Sammellinse (erkenntlich am positiven Vorzeichen), also um ein Brillenglas für das weitsichtige Auge. Die Zahl in Dioptrien ist ein Maß für die Brechkraft der Linse. Sie ist gleich dem Kehrwert der Brennweite der Linse, angegeben in Metern. 2,0 Dioptrien entsprechen daher einer Brennweite von 1/2 Metern, also f1 = 0,50 m = 50 cm.

Linse 2 dagegen ist, erkennbar am negativen Vorzeichen, eine Zerstreuungslinse und daher Brillenglas für das kurzsichtige Auge. Die Brennweite der Zerstreuungslinse in Metern ergibt sich wieder als Kehrwert der Maßzahl der angegebenen Dioptrien. Die Brennweite von Zerstreuungslinsen hat ein negatives Vorzeichen 
f2 = 1/-4,0 m = - 0,25 m= - 25 cm.

Vom Brillenglas auf den Sehfehler schließen

Du schaust durch die Brille eines Brillenträgers auf dessen Gesicht: Es erscheint dir vergrößert. Ist der Brillenträger weit- oder kurzsichtig?

Lösung

Der Brillenträger ist weitsichtig, seine Brillengläser sind Sammellinsen. Da die Brillengläser sehr dicht vor dem Gesichtsbereich des Brillenträgers liegen, erzeugen sie ein virtuelles und damit vergrößertes und aufrechtes Bild des Gesichtsbereichs unseres Gegenübers, das wir mit unserem Auge betrachten.