Telekolleg - Fachhochschulreife


235

Telekolleg Berufsbegleitend zur Fachhochschulreife

Stand: 25.10.2016

Nächster Lehrgang

in Bayern und Brandenburg im Herbst 2018

Übersicht

  • Start in Brandenburg und Bayern Herbst 2018
  • Bundesweit anerkannter staatlicher Schulabschluss 
  • Ausbildungsrichtungen Wirtschaft, Technik oder Sozialwesen
  • Dauer ca. 20 Monate

Mit dem Telekolleg haben Sie nach nur 20 Monaten das Zeugnis der begehrten, bundesweit staatlich anerkannten „allgemeinen“ Fachhochschulreife in der Tasche. Anders als bei der fachgebundenen Fachhochschulreife erfüllen Sie damit die schulische Voraussetzung für den Zugang zu allen Fachhochschulstudiengängen in ganz Deutschland. Doch auch ein Studium an einer Universität ist in manchen Bundesländern mit der Fachhochschulreife möglich.

Kollegtagschulen

Das Herz des Telekollegs stellt die individuelle Betreuung durch die qualifizierten und engagierten Lehrkräfte an den 26 Kollegtagschulen dar. Im Kollegtagunterricht erfahren Sie intensive Unterstützung und werden gezielt auf die Prüfungen vorbereitet. Die Kollegtage finden regelmäßig ca. alle zwei Wochen am Samstagvormittag (in der Regel von 8 bis 13 Uhr) statt. Die Teilnahme ist Pflicht.

Sie lernen auf Basis begleitender Studienunterlagen und den täglichen Fernsehsendungen in ARD-alpha selbstständig zu Hause neben Beruf und Familie bei freier Zeiteinteilung.

Das umfangreiche Online-Begleitangebot unterstützt Sie dabei, das Gelernte zu vertiefen und eigenständig Aufgaben zu lösen.

Teilnahmevoraussetzungen

  • Mittlere Reife UND
  • abgeschlossene, mindestens zweijährige Berufsausbildung ODER mind. vier Jahre Berufserfahrung.

Auch wenn Sie zurzeit keine abgeschlossene Berufsausbildung oder mindestens vier Jahre Berufserfahrung vorweisen können, ist eine Anmeldung zum Telekolleg möglich, denn der Nachweis über die abgeschlossene Berufsausbildung oder mind. vier Jahre Berufserfahrung muss in Brandenburg bis Ende des 3. Trimesters, in Bayern bis Ende des Lehrgangs erfolgen.

Besonderheiten

  • Für die Ausbildungsrichtung Sozialwesen gilt als Berufserfahrung auch das selbständige Führen eins Familienhaushaltes mit einem oder mehreren Kindern. Es muss ein Nachweis für mindestens 4 Jahre erbracht werden.
  • Die Teilnahme kann bei Vorliegen eines Meistertitels / gleichgestellter beruflicher Fortbildung oder einem erfolgreichen Abschluss einer mind. einjährigen Fachschule / Fachakademie auf die Fächer Deutsch, Englisch und Mathematik beschränkt werden. Die so erworbene allgemeine Fachhochschulreife berechtigt jedoch nur zum Studium an Fachhochschulen des jeweiligen Bundeslandes. Gleiches gilt für Teilnehmerinnen und Teilnehmer, die eine mindestens einjährige Fachschule oder Fachakademie erfolgreich besucht haben. (Achtung: nur in Bayern möglich)
  • Der Lehrgang kann in zwei aufeinanderfolgende Lehrgänge aufgeteilt werden.
  • Brandenburg: Wer keine Mittlere Reife nachweisen kann, aber die erweiterte Berufsbildungsreife oder einen gleichgestellten Abschluss besitzt, kann unter Vorbehalt in das Telekolleg aufgenommen werden.

Ausbildungsrichtungen: Wirtschaft, Technik, Sozialwesen

  • Das Zeugnis der "allgemeinen Fachhochschulreife" stellt für Sie die schulische Voraussetzung für ein Studium aller Fachhochschulstudiengänge dar. Dies ist unabhängig von der gewählten Ausbildungsrichtung beim Telekolleg-Lehrgang. Bitte nicht verwechseln mit der "fachgebundenen" Fachhochschulreife.
  • Die Ausbildungsrichtung wird durch den Ausbildungsberuf / Berufserfahrung festgelegt.
  • Unter bestimmten Voraussetzungen kann auch eine der beruflichen Vorbildung nicht entsprechende Ausbildungsrichtung aufgenommen werden (§ 28 Absatz 3 Sätze 1 und 2 FOBOSO ).
  • Welcher Ausbildungsberuf welcher Ausbildungsrichtung beim Telekolleg zuzuordnen ist, finden Sie hier.

Bei Unklarheiten bezüglich der Zuordnung oder falls der erlernte Beruf nicht in der Liste aufgeführt ist, setzen Sie sich bitte mit der Leitung Ihrer gewünschten Kollegtagschule in Verbindung.

Pflicht- und Wahlfächer:

Acht Fächer, davon zwei fachrichtungsspezifisch. Eine Übersicht der Pflicht- und Wahlfächer finden Sie hier.

Hausaufgaben:
Leistungskontrolle durch Abgabe von Arbeitsbögen.

Abschlussprüfungen:
Vier Fächer (drei Hauptfächer und ein fachspezifisches Prüfungsfach).

Kosten:
ca. 329 € Anmeldegebühr und Bücherkosten. Die Kollegtaggebühren in Bayern wurden abgeschafft!


235