Grips


6

GRIPS Mathe 21 Schätzen und Messen

Wie groß ist eigentlich mein Zimmer? Welche Fläche hat ein Fußballfeld? Und wie viel passt in meinen Kühlschrank? Auf den ersten Blick sind diese Fragen gar nicht so leicht zu beantworten. Hier erfährst du, wie du das ganz ohne Maßstab und genaue Größenangaben herausfinden kannst - durch Schätzen.

Stand: 02.09.2011 | Archiv

Illustration GRIPS Mathelehrer - Lektion 21 | Bild: BR

Wie schätzt man unbekannte Größen?

Willst du eine Größe genau bestimmen, so musst du sie mit einer festgelegten Einheit vergleichen. Um zu wissen, wie lang die Wand in deinem Zimmer ist, nimmst du einen Maßstab, der Zentimeter und Meter exakt angibt. Du legst ihn an und misst die Länge der Wand.

Beim Schätzen dagegen wird mit Hilfe einer bekannten Bezugsgröße versucht, eine unbekannte Größe zu bestimmen. Wichtig beim Schätzen ist das Runden der gefundenen Größen.

Bezugsgröße

Beine von Fußgängern | Bild: PhotoAlto

Schrittlänge als Bezugsgröße

Eine Bezugsgröße ist ein Orientierungswert, den man aus dem Alltag kennt.

Vergleichst du eine gesuchte Größe mit einer Bezugsgröße kannst du ungefähr abschätzen, wie groß der gesuchte Wert ist.



Mögliche Bezugsgrößen:

  • Länge eine Schrittes: ca. 90 cm
  • Gewicht eines männlichen Erwachsenen: ca. 75 kg
  • Geschwindigkeit eines Fußgängers: ca. 5 km/h


Diese Idee, eine Bezugsgröße zu suchen, kann man auf viele Bereiche anwenden, egal ob es sich um Längen, Flächen oder Volumen oder um zusammengesetzte Größen wie die Geschwindigkeit handelt.


6