Grips


2

GRIPS Mathe 12 Brutto, netto - was ist das eigentlich?

Stand: 01.09.2011 | Archiv

Illustration GRIPS Mathelehrer- Lektion 12 | BR | Bild: BR

Im Berufsleben begegnen dir immer wieder die Begriffe "brutto" und "netto". Wenn du zum Beispiel eine Ausbildung beginnst, kannst du auf deiner Verdienstbescheinigung deinen Brutto- und deinen Nettolohn sehen.

Vom Bruttolohn eines Arbeitnehmers werden verschiedene Abzüge einbehalten, unter anderem:

  • Lohnsteuer: Die Höhe der Lohnsteuer ist abhängig von der Höhe des Bruttolohnes und des Familienstandes.
  • Kirchensteuer: Sie beträgt 8 % der Lohnsteuer.
  • Sozialabgaben: Dazu gehören die Beträge zur Kanken-, Pflege-, Renten- und Arbeitslosenversicherung. Sie betragen zurzeit etwa 21 % des Bruttolohnes.

Bruttolohn

Illustration Mathe 12 Rabatt | Bild: BR

Bruttolohn - Abzüge = Nettolohn

Der Bruttolohn stellt den normalen Grundwert (100 %) dar.

Der Nettolohn ist mathematisch betrachtet der verminderte Grundwert, also der Bruttolohn minus Abzüge.

Beispiel: Nettoeinkommen

Angenommen du verdienst 3200 € brutto im Monat und hast Abzüge in Höhe von 42 %, wie hoch ist dann dein Nettoeinkommen?

Lösung

Dreisatz

Illustration Mathe 12 Rabatt | Bild: BR

Hier siehst du den Lösungsweg mit dem Dreisatz.

Formel

Illustration Mathe 12 Rabatt | Bild: BR

So löst du die Aufgabe mit der Formel.

Antwort: Das Nettoeinkommen beträgt 1856 €.


2