Grips


9

GRIPS Deutsch 1 So kommst du an die richtigen Informationen

Du willst dir eine Meinung bilden, in einer Diskussion mitreden oder ein Referat vorbereiten? Dann solltest du dich gut informieren. Wie und warum du Informationen sammelst und wie du nach ihnen suchst, kannst du hier nachlesen.

Stand: 01.08.2011 | Archiv

Illustration GRIPS Deutschlehrerin- Lektion 01 | BR | Bild: BR

Es gibt ganz vielfältige Gründe sich über etwas zu informieren. Immer dann, wenn du eine Entscheidung treffen, irgendwo mitreden oder jemanden überzeugen möchtest, ist es wichtig gut informiert zu sein. Deshalb solltest du genau wissen, wie du an Informationen herankommst, wie du wichtige von unwichtigen Informationen unterscheiden kannst und wie du sie sortierst und weitergibst. Tipps dazu erhältst du im folgenden Text.

Warum sammelt man Informationen?

Sicher musstest du auch schon einmal ein Referat in der Schule schreiben und brauchtest deswegen Informationen zu deinem Thema. Aber auch wenn es darum geht, dir ein neues Handy oder einen neuen Fernseher zu kaufen, wirst du dich gut über die einzelnen Produkte informieren wollen. Vielleicht hast du auch schon einmal einem erkrankten Freund alle nötigen Informationen über den geplanten Schulausflug mitgeteilt. Und wenn es einen Unfall gegeben hat, können genaue Informationen sogar lebensrettend sein.

Verschiedene Informationsquellen kennen und nutzen

Je nachdem, aus welchem Grund du Informationen brauchst, bieten sich ganz unterschiedliche Informationsquellen an.

Mögliche Informationsquellen

  • Informationen für ein Referat findest du in Fach- und Sachbüchern. Und diese wiederum stehen in Büchereien und Bibliotheken.
  • Natürlich kannst du Informationen auch im Internet suchen.
  • Oft ist es sinnvoll einen Experten zu befragen. Verkäufer, Friseure, Ärzte, Gärtner, Lehrer, Wissenschaftler ... sind Experten auf ihrem Gebiet. Sie beantworten dir sicher gern Fragen.

Informationen im Internet suchen

Um im Internet Informationen zu suchen, hast du mehrere Möglichkeiten. Du kannst zum Beispiel Suchmaschinen wie google benutzen. Manchmal erscheinen dann verwirrend viele Internetseiten, die gar nicht immer unbedingt mit deinem Thema etwas zu tun haben. Folgende Tipps zu beachten, hilft die Auswahl ein wenig einzugrenzen:

Internetsuche

Ein Begriff

Eingabe eines Begriffs
Alle Seiten, die das Wort beinhalten, werden von der Suchmaschine angezeigt. Das bedeutet, du erhältst eine ziemlich lange Liste von Seiten. Es ist die ungenaueste Suche.

Mehrere Begriffe +

Eingabe mehrerer Begriffe mit +
Beispiel: Wort + Wort
Es erscheinen nur Seiten, die alle Begriffe enthalten. Das schränkt die Suche schon ein wenig ein.

Namen zwischen " "

Eingabe eines Namens oder Themas zwischen " ".
Seiten, auf denen der komplette Name oder das genaue Thema genannt werden, werden angezeigt. Diese Suche ergibt die wenigsten Ergebnisse. Sie ist genauer.

Tipps

Weitere Tipps zur Auswahl

  • Überprüfe, wie alt die Texte sind, die du findest.
  • Überprüfe, wer der Autor ist und für wen der Artikel geschrieben wurde. (Ist er als Fachmann bekannt? Ist es nur ein Eintrag in einem Blog? Ist es Werbung?)

Welche Strategie du benutzt, hängt davon ab, was genau du suchst. Möchtest du dich erst einmal allgemein informieren, kann es sinnvoll sein, nur ein Wort einzugeben. Suchst du nach einer ganz bestimmten Seite, benutzt du am besten die Anführungszeichen.

Wikipedia

Eine andere Möglichkeit sich im Internet zu informieren, ist bei Wikipedia nachzuschlagen. Das ist eine Enzyklopädie, also ein großes Nachschlagewerk, das von den Internetnutzern selbst gestaltet wird. Das heißt, jeder kann dort eigene Artikel schreiben oder vorhandene Artikel bearbeiten. Das hat Vor- und Nachteile, denn es gibt niemanden Speziellen, der verantwortlich dafür ist, dass alles richtig ist, was dort geschrieben wird. Alle Nutzer sind aber dazu aufgerufen, es zu melden, wenn sie irgendwo einen Fehler entdecken. Auf der anderen Seite ist Wikipedia riesengroß und ziemlich aktuell, da es ständig überarbeitet wird.

Für alle Informationsquellen, aber ganz besonders für das Internet, gilt: Überprüfe die Infos, die du bekommst immer durch eine zweite Quelle.

Mit dem Lexikon arbeiten

Im Wörterbuch, Lexikon oder der Enzyklopädie sind die Begriffe alphabetisch sortiert. Um Erklärungen für Wörter schnell zu finden, solltest du also das Alphabet gut beherrschen. Da für jede Erklärung nicht viel Platz vorhanden ist, werden oft Abkürzungen benutzt. Diese werden am Anfang des Buches erklärt.

Stichpunkte notieren

Sammelst du Informationen um zum Beispiel ein Referat zu schreiben oder deine Mitschüler über etwas zu informieren, ist es sinnvoll, Wichtiges in Stichworten festzuhalten. Gehe dabei so vor:

So notierst du Stichpunkte

  • Lies dir den Text durch und markiere dir wichtig erscheinende Aussagen.
  • Überlege, welche der markierten Aussagen für dein Referat wirklich wichtig sind.
  • Notiere diese Aussagen dann in knapper Form als Stichworte.

So sehen Stichworte aus:

  • Stichpunkte können aus einzelnen Worten, unvollständigen Sätzen oder kurzen Sätzen bestehen.
  • Für einen guten Überblick schreibe die Stichworte untereinander.
  • Verwende für jedes Stichwort einen Spiegelstrich (-).

Informationen sammeln und ordnen

Eine andere Möglichkeit deine Stichwörter zu sammeln und gleichzeitig zu ordnen ist eine Mindmap. So legst du eine an:

Mindmap anlegen

  • Schreibe in die Mitte eines großen Blattes den Titel deines Themas.
  • Markiere mit Strichen vom Titel deines Themas aus verschiedene "Äste".
  • Schreibe an diese "Äste" die Unterthemen mit den von dir gesammelten Informationen. Du kannst nun erkennen, ob noch Informationen fehlen, die du noch herausbekommen musst.

Mit so einer Mindmap kannst du weiterarbeiten und sie zum Beispiel auch benutzen um eine Gliederung für einen Vortrag auszuarbeiten. Arbeite dafür mit verschiedenen Farben. Unterstreiche zum Beispiel alles, was in die Einleitung soll grün, alle Stichpunkte für den Hauptteil blau und die Schlussbemerkung wird rot markiert. Da so ein Papier etwas unhandlich und mittlerweile vermutlich auch ein wenig unübersichtlich ist, ist es sinnvoll deine Notizen der Reihe nach auf nummerierte Karteikarten zu übertragen. So bist du bestens für deinen Vortrag gerüstet.

Informationen weitergeben

Jetzt, da du dir soviel Mühe gegeben hast, an viele Informationen zu kommen, willst du mit ihnen deine Zuhörer natürlich auch überzeugen. Dies gelingt dir spielend, wenn du folgende Tipps beachtest:

Tipps

  • Verwende deine Karteikarten mit den Stichworten als Gedächtnisstütze.
  • Sprich frei und in eigenen Worten. Dann verstehen dich alle.
  • Formuliere präzise und knappe Sätze.
  • Übe den Vortrag vorher zu Hause.

9