BR-KLASSIK - Tafel-Confect

Allerseelen

Tafel-Confect Allerseelen

Der 2. November - im Kirchenjahr ist er der Allerseelen-Tag, gewidmet dem Gedenken der Verstorbenen, dem Gedächtnis aller Seelen. Wir erinnern an drei Prominente, deren Geburtstage um oder auf den 2. November fallen. Da ist zum einen der österreichische Komponist, Geiger und Forstmeister Carl Ditters von Dittersdorf, berühmt durch seine Kontrabasskonzerte und das Singspiel "Doktor und Apotheker". Vor 275 Jahren, am 2. November 1739, wurde er in Wien geboren. Ein weiterer Jubilar ist der niederländische Blockflötist und Dirigent Frans Brüggen, dessen Geburtstag sich am 30. Oktober zum 80. Mal jährte.

Der vor wenigen Monate verstorbene Musiker zählt zu den schillernden Erscheinungen der Historischen Aufführungspraxis, war dabei ein Wiederentdecker vergessener Musik des 17. und 18. Jahrhunderts und einer der größten Meister des virtuosen Blockflöten-Spiels. An einem 2. November wurde auch die französische Königin Marie Antoinette geboren. Der Beiname von Haydns Symphonie Nr. 85 "La Reine" (Die Königin) geht wohl darauf zurück, dass Marie Antoinette dieses Werk besonders schätzte. Übrigens: Dass Musik gefällt und gut klingt - dafür ist auch saubere Intonation eine Voraussetzung. Was dieses Wort in der Fachsprache der Musik sonst noch alles bedeutet, erfahren wir aus unserem Radiolexikon…

Zum Nachhören

Die aktuelle Sendung steht am Folgetag ab 10.00 Uhr eine Woche lang als Audio zum Nachhören zur Verfügung.

In eigener Sache: Ein (Lebkuchen-)Herz fürs Tafel-Confect

Unverhofft hat uns ganz besondere Post erreicht: Unsere Hörerinnen Christina und Johanna Loquai aus Ingolstadt haben uns ein Päckchen geschickt. Inhalt: Ein selbstgemachtes Lebkuchenherz, künstlerisch verziert mit filigranem Zuckerguss und dem Titel der Sendung. Mit Thorsten Preuß freut sich das ganze Tafel-Confect-Team über dieses Geschenk. Vielen herzlichen Dank für das süße Herz und ihre Treue und freundliche Grüße zurück aus Nürnberg!