BR-KLASSIK - Tafel-Confect

Neapel - Heiße Lava und leidenschaftliche Musik

Tafel-Confect Neapel - Heiße Lava und leidenschaftliche Musik

Neapel lebt seit Jahrtausenden am Abgrund. Jederzeit kann das Inferno über die Stadt hereinbrechen, in wenigen Minuten kann alles Leben erloschen sein. Die Lage am Fuße des Vulkans prägt nicht nur den Alltag der Menschen, sondern auch ihre Mentalität: Genieße heute das Leben, morgen kann es schon vorbei sein.

Diese Lebensfreude am Rand der Katastrophe schwingt auch in der neapolitanischen Musik mit, sei es nun in den traditionellen Tänzen wie der irrwitzigen Tarantella oder in der Oper, die mit ihrer Leidenschaft und melodischen Eingängigkeit Komponisten wie Gluck und Mozart beeindruckte.

Einer der großen Opernkomponisten der Stadt war Niccolò Jommelli, dessen Ruhm aber anders als der von Alessandro Scarlatti, dem Begründer der legendären Neapolitanischen Schule, längst verblasst ist. Aus Anlass seines 300. Geburtstages am 10. September widmet das Tafel-Confect sich seinem Leben und seiner Musik in der Rubrik "Stichwort", dem Radio-Lexikon der Alten Musik.

Zum Nachhören

Die aktuelle Sendung steht am Folgetag ab 10.00 Uhr eine Woche lang als Audio zum Nachhören zur Verfügung.

In eigener Sache: Ein (Lebkuchen-)Herz fürs Tafel-Confect

Unverhofft hat uns ganz besondere Post erreicht: Unsere Hörerinnen Christina und Johanna Loquai aus Ingolstadt haben uns ein Päckchen geschickt. Inhalt: Ein selbstgemachtes Lebkuchenherz, künstlerisch verziert mit filigranem Zuckerguss und dem Titel der Sendung. Mit Thorsten Preuß freut sich das ganze Tafel-Confect-Team über dieses Geschenk. Vielen herzlichen Dank für das süße Herz und ihre Treue und freundliche Grüße zurück aus Nürnberg!