BR-KLASSIK - Tafel-Confect

Jubiläen

Tafel-Confect Jubiläen

Genau vor 450 Jahren an diesem Sonntag wurde in Nürnberg der Komponist Hans Leo Haßler getauft - drei feine Intraden zeugen von seiner Kunst genauso wie sein Liebeslied "Mein Gmüth ist mir verwirret", das zu einem der bewegendsten Passionschoräle mutierte, "O Haupt voll Blut und Wunden". Vor 275 Jahren, am 24.10.1739, kam eine andere wichtige Person des deutschen Geisteslebens zur Welt, Anna Amalia von Sachsen-Weimar-Eisenach, Herzogin, Mäzenin, und auch Komponistin. Dazu schwungvolle Violinmusik von Antonio Vivaldi und eine feurige Contredanse von Jean-Philippe Rameau. Und das Stichwort erklärt die Bergamasca, einen oberitalienischen Volkstanz, dessen fröhliche Melodie in Renaissance und Barock Gegenstand zahlreicher Variationsfolgen wurde.

Zum Nachhören

Die aktuelle Sendung steht am Folgetag ab 10.00 Uhr eine Woche lang als Audio zum Nachhören zur Verfügung.

In eigener Sache: Ein (Lebkuchen-)Herz fürs Tafel-Confect

Unverhofft hat uns ganz besondere Post erreicht: Unsere Hörerinnen Christina und Johanna Loquai aus Ingolstadt haben uns ein Päckchen geschickt. Inhalt: Ein selbstgemachtes Lebkuchenherz, künstlerisch verziert mit filigranem Zuckerguss und dem Titel der Sendung. Mit Thorsten Preuß freut sich das ganze Tafel-Confect-Team über dieses Geschenk. Vielen herzlichen Dank für das süße Herz und ihre Treue und freundliche Grüße zurück aus Nürnberg!