BR-KLASSIK - KlickKlack

Das Musikmagazin mit Martin Grubinger

KlickKlack Das Musikmagazin mit Martin Grubinger

Diesmal meldet sich Martin Grubinger ganz entspannt aus seinem Wiener Lieblingscafé „Le Bol“ zu einer neuen Ausgabe von KlickKlack. Freuen Sie sich auf einen Rückblick auf das große Finale vom Eurovision Song Contest, die Geigerin Veronika Eberle, den Jazztrompeter Nils Wülker und Ausschnitte aus dem Dokumentarfilm "Amy" von Asif Kapadia, der demnächst ins Kino kommt.

Eurovision Song Contest

Martin Grubinger (Mitte)

Am 23. Mai spielten Martin Grubinger und "The Percussive Planet" beim Finale des Eurovision Song Contest 2015 vor rund 200 Millionen Zuschauern. Und sie haben die Wiener Stadthalle so richtig zum Kochen gebracht. KlickKlack zeigt die Höhepunkte des „Intervall Act“, den Martin Grubinger zusammen mit seinem Vater Martin "The Chief" Grubinger komponiert und arrangiert hat. In der spektakulären Welturaufführung von "Speeding Up the Image - All is in a State of Flux" überschlugen sich die musikalischen Bilder und fügten sich zu einer facettenreichen Postkarte von Österreich zusammen: von gesampelten Industrial-Klängen ging es weiter zu Bruckner, das Posthorn schallte von einer Alm zur nächsten und weiter ging es nach Afrika, Südamerika und Australien. Wow!

Veronika Eberle

Veronika Eberle

KlickKlack traf die Geigerin in München. Hier spielte sie mit dem Münchener Kammerorchester Mozarts Violinkonzert G-Dur, KV 216. Im letzten Satz entdeckt Veronika Eberle das Andante ganz neu und macht es quasi zum emotionalen Kern des Stücks.

"Ich mag nicht, wenn Mozart wie ein rohes Ei behandelt wird. Er hat diese ganz dunklen Momente. Und diese Farben und Charaktere herauszubringen, ist eine Herausforderung."

(Veronika Eberle)

Mit 14 Jahren spielte Veronika Eberle ein Konzert in einem Seniorenheim. Zufällig war unter den Zuhörenden auch ein Mitglied der Berliner Philharmoniker. Er schlug der Nachwuchsgeigerin vor, Simon Rattle vorzuspielen. Und tatsächlich gab der Maestro Veronika Eberle eine Chance. Beim Vorspiel setzte er sich sogar selber ans Klavier, und er erkannte sofort das riesige Talent.

Übrigens, auch in dieser Ausgabe erfahren Sie etwas über Stradivari-Instrumente. Denn dank der Nippon Music Foundation spielt Veronika Eberle auf einer Stradivari von 1700. Nachdem das Instrument immer wieder an andere Musiker verliehen worden war, sperrte sich die Geige erstmal,- wollte sich nicht so recht auf seine neue Besitzerin einlassen. Inzwischen sind Veronika Eberle und ihre Stradivari zusammen gewachsen und werden in einem wunderbar hellen, klaren und nach oben strebenden Klang eins.

Nils Wülker

Nils Wülker

Martin Grubinger ist ein großer Trompeten-Fan. Diesmal hat er den fantastischen Jazztrompeter Nils Wülker in seine Sendung eingeladen. Vielleicht kennen Sie seine Musik von der Sendung "Space Night" im Bayerischen Fernsehen. Denn die stammt von dem Trompeter, der 2013 mit dem ECHO Jazz ausgezeichnet wurde. Angefangen hat Nils Wülker mit klassischer Musik. Weder daheim noch in der Schule kam er mit Jazz in Berührung. Wie ein Erweckungserlebnis war es dann später für den damals 16-jährigen, als er zum ersten Mal Musik von Miles Davis hörte.

"Es war, als hätte mir jemand eine Farbe gezeigt, die ich bis dahin noch nicht kannte."

(Nils Wülker)

Inzwischen nutzt Nils Wülker die gesamte Farbpalette. Immer wieder bricht er die wunderschönen Melodien, haucht den Tönen Reibungen ein und überrascht - auch in seinem neuesten Album "Up", das im Februar bei Warner Music erschienen ist.

Amy Winehouse

Amy Winehouse

Am Ende verhinderten Drogen- und Alkoholprobleme, dass Amy Winehouse ihr einmaliges Talent voll entfalten konnte. Der Dokumentarfilm „Amy“ erinnert nun an das viel zu kurze Leben der 2011 verstorbenen Sängerin. Für seinen Film hat Regisseur Asif Kapadia mit über 80 Weggefährten gesprochen, und er konzentriert sich auf das Privatleben der Sängerin mit der großartigen Soulstimme. Musikliebhaber mögen das bedauern, aber natürlich ist der Film, der hierzulande im Juli in die Kinos kommt, trotzdem ein Muss für alle Winehouse-Fans!

Sendungshinweis: Die nächste Ausgabe mit Sol Gabetta gibt es am 9. Juli um 23.25 Uhr im Bayerischen Fernsehen.