BR-KLASSIK - Allegro


2

Deutscher Dirigentenpreis Erster Preis für junge Dirigentin aus Estland

Seit Freitag stehen die Gewinner des diesjährigen Deutschen Dirigentenpreises fest. Den ersten Preis erhielt die aus Estland stammende Dirigentin Kristiina Poska.

Stand: 29.04.2013
Dirigentin Kristiina Poska | Bild: Andreas Birkigt

Zwei Frauen und ein Mann schafften es ins Finale des Deutschen Dirigentenpreises 2013. Eun Sun Kim, Kristiina Poska und Ivo Hentschel stellten sich am Freitagabend der Jury.

Kristiina Poska | Bild: Ernst Fesseler
Kristiina Poska

Der erste Preis ging an die aus Estland stammende Dirigentin Kritiina Poska. Sie erhielt 15.000 Euro. Die Kapellmeisterin der Komischen Oper Berlin überzeugte mit ihrer Interpretation der Janácek-Suite "Das Schlaue Füchslein". Die junge Dirigentin hat sich zum Credo gemacht: "Man sucht eine Wahrheit stets für sich selbst. Und ich hoffe, diese Suche dauert immer an."

Zwei Sonderpreise in Höhe von 10.000 Euro gingen an Eun Sun Kim und Ivo Hentschel. Mit den Sonderpreisen ist die musikalische Leitung der Bad Homburger Schlosskonzerte für jeweils eine Saison verbunden. Der Deutsche Dirigentenpreis wird seit 2006 vergeben und gehat sich als eine begehrte und hoch angesehene europäische Auszeichnung etabliert.


2