40

Vampire aus dem Unterholz

Stand: 18.06.2021

Nahaufnahme einer Zecke in einer Zeckenzange | Bild: picture alliance/Patrick Pleul/dpa-Zentralbild/Z

Sobald der Winter vorbei ist, werden Zecken aktiv. Sie lauern im hohen Gras, im Gebüsch oder im Unterholz schattiger Wälder. Gerne lassen sie sich einfach mitschleppen, wenn Mensch oder Tier in der Natur sind.

Hochsaison haben die kleinen Blutsauger gewöhnlich von April bis Ende Oktober. In milden Wintern sind sie allerdings schon früher durstig. Auf den Menschen können Zecken gefährliche Krankheiten übertragen wie die Lyme-Borreliose oder die Frühsommer-Meningoenzephalitis (FSME).

Zecken können Krankheitsträger sein, zum Beispiel für die Lyme-Borreliose. | Bild: picture alliance/dpa | Marijan Murat zum Artikel Krank durch Zecken Die Lyme-Borreliose

Borreliose ist die am häufigsten von Zecken übertragene Krankheit in Europa. Nur 20 bis 30 Prozent der von einer befallenen Zecke gestochenen Menschen werden mit den Bakterien infiziert, noch weniger erkranken daran. [mehr]

Der Biss einer Zecke kann Folgen haben - zum Beispiel eine Erkrankung mit FSME, einer Art der Hirnhautentzündung. Dagegen kann man sich impfen lassen. | Bild: picture alliance / Geisler-Fotopress | Robert Schmiegelt/Geisler-Fotopr zum Artikel Krank durch Zecken Die Frühsommer-Meningoenzephalitis (FSME)

Die Frühsommer-Meningoenzephalitis ist eine virale Form der Hirnhautentzündung, bei der auch das Gehirn betroffen ist. In etwa zwei Prozent der Fälle verläuft sie tödlich. Eine medikamentöse Behandlung ist nicht möglich. [mehr]

Zecken können durch ihre Stiche Krankheitserreger wie für eine Borreliose oder FSME übertragen.  | Bild: picture alliance/dpa | Julian Stratenschulte zum Artikel Zecken FSME - Sollte man sich impfen lassen?

Bayern gilt als Zeckenland: Nahezu der gesamte Freistaat ist nach einer Studie des Robert-Koch-Instituts (RKI) Risikogebiet für FSME, die Frühsommer-Meningoenzephalitis. Gegen FSME kann man sich aber impfen lassen. [mehr]

Zecken-Warnschild | Bild: picture-alliance/dpa zum Artikel Zecken Fast ganz Bayern ist FSME-Risikogebiet

Bayern ist nach Angaben des Robert Koch-Instituts nahezu flächendeckend Risikogebiet für die durch Zecken übertragene FSME. [mehr]

Illustration: Zecke wird mit einer Zange von der Haut entfernt | Bild: Teledesign Holzach zur Bildergalerie mit Informationen Zecken Zecken richtig entfernen

Um eine Borreliose-Infektion und das Risiko einer FSME-Erkrankung zu minimieren, sollte die Zecke möglichst rasch entfernt werden. Das ist aber gar nicht so einfach: Wie man das richtig macht. [mehr]

Eine Zecke: der Gemeine Holzbock (Ixodes Ricinus). | Bild: picture alliance / blickwinkel/AGAMI/H. Bouwmeester | AGAMI/H. Bouwmeester zum Artikel Zecken So schützen Sie sich vor den Blutsaugern

Picknick auf der Blumenwiese? Das macht auch Zecken Spaß - vor allem, wenn sie auf ungeschützte Haut stoßen. Wie man sich vor den Blutsaugern schützt. [mehr]


40