10

Unverträglichkeit Mit Geduld und Spürsinn zur Diagnose

Durchfälle, Magenbeschwerden, Brechreiz: Oft werden diese Symptome auf zu viel Stress zurückgeführt, eine falsche Lebensweise. Betroffene werden schon mal als sensible Neurotiker abgestempelt - dabei ist die Ursache mitunter sehr viel handfester.

Stand: 19.06.2020

Frau hält sich den Bauch, Bauchschmerzen sind ein typisches Symptom bei einer Lebensmittelunverträglichkeit oder -allergie. Die Diagnose ist nicht leicht. | Bild: colourbox.com

Vier, fünf Fachärzte sucht ein Betroffener mitunter auf, bevor er endlich zum Allerlologen geschickt wird, nicht zuletzt wegen der unklaren Symptome: Die Diagnose einer Lebensmittel-Intoleranz gleicht einer komplizierten Spurensuche.

"Grundsätzlich habe ich mich jahrelang damit herumgeschlagen, dass ich immer wieder Durchfälle und sehr starke Magenkoliken hatte. Ich habe es auch schon mal mit einem Essenstagebuch probiert, aber bin nie so ganz dahinter gekommen, was denn eigentlich der Quell allen Übels war."

Philipp L., ein Betroffener

Ursache: moderne Lebensweise?

Fastfood macht anfälliger für Lebensmittelunverträglichkeiten.

Die Zahl der Betroffenen ist in den letzten Jahrzehnten signifikant gestiegen. Mit ein Grund dürfte sein, dass heutige Lebensmittel sehr viel mehr Zusatz- oder Austauschstoffe enthalten als noch früher. Internist Michael Weidenhiller aus Regensburg: "Diabetikern etwa möchte man was Süßes bieten und nimmt Ersatzzucker. Den kriegen dann auch andere Patienten, und die können davon Probleme bekommen." Denn Diätgebäck und Light-Produkte enthalten statt Saccharose Fruktose. Viel zu viel Fruktose für manchen.  Mit Sorbit oder E 420 gesüßte Lebensmittel stellen ein weiteres Problem dar, denn Sorbit vermindert die Fähigkeit des Dünndarmes, Fruktose aufzunehmen.


10