25

Zecken So schützen Sie sich vor Zecken

Picknick auf der Blumenwiese? Da hat auch eine Zecke ihre Freude daran - vor allem, wenn sie in ungeschützte Haut beißen kann. Wie kann man sich vor den Blutsaugern schützen?

Stand: 04.05.2020

Zecken | Bild: colourbox.com

Es ist ein weit verbreiteter Irrtum, dass Zecken auf hohen Bäumen sitzen und sich, wenn ein Mensch darunter durchgeht, gezielt auf diesen hinabstürzen. In der Tat haben Zecken sogar so etwas wie Höhenangst. Sie klettern selten über eine Höhe von einem Meter über den Boden hinaus. Sie lauern im Gras, im Gebüsch oder im Unterholz. Auch stürzen sie sich nicht auf ihre Opfer, sondern lassen sich einfach von diesen mitschleppen - wenn ihnen jemand nahe genug kommt. Ob sich eine geeignete Futterquelle nähert, erkennen sie mit den "Fußspitzen" an der abgestrahlten Körperwärme und an dem in der Atemluft enthaltenen Kohlendioxid.

Auf der Suche nach einem dunklen Ort

Ein kleines Mädchen streift durch die Natur: ein leichtes Opfer für Zecken.

Besonders gefährdet ist, wer sich mit unbekleideten Beinen, Armen und Oberkörper in gefährliches Terrain begibt - das heißt: im Gras liegt, im Gebüsch nach Brombeeren sucht oder beim Waldlauf durch das Unterholz joggt. Aber auch mit langer Kleidung kann man sich eine Zecke einfangen. Das bisschen Haut zwischen Hosenbein und Socke reicht der Zecke, um sich festzuhaken. In der Regel krabbeln die kleinen Blutsauger dann unter der Kleidung an einen warmen, dunklen Ort und bohren dort ihr Beißwerkzeug schmerzlos in die Haut. Der Speichel der Zecke enthält ein Sekret, das den Juckreiz unterdrückt. Mehr als die Hälfte aller Zeckenstiche, die am ganzen Körper auftreten können, bleiben unbemerkt.

So schützen Sie sich

  • Wer sich auf einer ungemähten Wiese, im Unterholz oder im Gebüsch bewegt, ist besonders gefährdet. Die Hauptregel für dieses Terrain heißt daher: Geschlossene Kleidung tragen - auch wenn das schweißtreibend sein kann.
  • Lange Hose anziehen und am besten noch die Hose in die Socken stecken.
  • Langärmeliges Oberteil mit Bündchen tragen, z.B. Bluse oder Hemd. Auch oben schließen.
  • Feste Schuhe anziehen, die über den Knöchel reichen.
  • Auf heller Kleidung sehen Sie die Zecken besser und können Sie eventuell vor dem Zubeißen noch entfernen.
  • Auch wenn Sie diese Tipps beherzigen, sollten Sie sich unbedingt am Abend gezielt nach Zecken absuchen. Besonders wichtig ist das bei Kindern - weil die besonders gerne im Unterholz umhertollen.

25