3

Knolle mit Wirkung Mit Ingwer gegen Erkältungen und Reisekrankheit

Ingwer heizt richtig ein. Dank seines ätherischen Öls und der Scharfstoffe regt er die Aktivität von Magen und Darm an. Das hilft auch auf Reisen: Jedem zehnten Europäer wird übel und elend auf Auto-, Bus- oder Schiffsfahrten. Ingwer hilft dagegen - und zwar in jeder Form.

Stand: 12.11.2019

Diese Knolle heizt richtig ein: Ingwer. Dank seines ätherischen Öls und der Scharfstoffe regt er die Aktivität von Magen und Darm an, beruhigt sie aber auch zugleich. Bei Magen-Darm-Erkrankungen wirkt der Ingwer vor allem durch seine wärmende Wirkung. Dadurch wird im Darm die Feindurchblutung verbessert, die Darmschleimhaut erholt sich besser und Entzündungen gehen zurück. Die wärmende Wirkung des Ingwers kommt besser zur Geltung wenn dieser getrocknet ist. Ist er frisch, entfaltet sich eher die scharfe Wirkung, die zur Abwehrstärkung besonders wichtig ist. Als Hausmittel gegen Erkältung empfehlen Experten darum frischen Ingwer. Geschält oder ungeschält - da gehen die Meinungen auseinander. Er wirkt in jedem Fall. Achtung: Heißer Ingwertee hilft nur am Anfang einer Erkältung.

Ingwer hilft auch gegen Reisekrankheit

Schätzungsweise zehn Prozent aller Deutschen leiden unter Reisekrankheit. Die Reisekrankheit, der Zwilling der Seekrankheit, nennt man in der Fachsprache Kinetose. Abgeleitet wurde der Begriff vom altgriechischen "kineo", ich bewege. Man vermutet, dass die unterschiedlichen Sinneswahrnehmungen - ich sitze reglos im Auto, meine Augen aber sehen Bewegung - dafür verantwortlich sind, dass uns beim Auto- oder Schifffahren übel wird, wir Schweißausbrüche bekommen und unter Schwindel leiden. Und das kann nicht nur im Auto oder Schiff passieren, sondern auch im Flugzeug, Zug oder Bus.

Ingwer vertreibt die Übelkeit

Ingwer hilft vielen Kranken, denn er regt Speichelfluss und Magensaftproduktion an und vertreibt damit Übelkeit und Magenbeschwerden. Zuständig sind dafür Scharfstoffe wie Gingerole und Shogaole in Kombination mit Mineralstoffen, ätherischen Ölen und Vitaminen.

Man kann die scharfe Wurzel roh kauen oder auch als Saft einnehmen. Den kauft man in Asia-Läden, im Reformhaus oder Biomarkt und nimmt fünf Milliliter davon vor der Reise ein. Schwangere sollten allerdings vorsichtig sein, denn Ingwer kann wehenfördernd wirken.

Für Kinder: Ingwer-Tee

Kaum ein Kind wird wohl den scharfen Saft freiwillig schlucken, aber es gibt auch andere Möglichkeiten, Ingwer-Tee zum Beispiel.

Richtige Sitzplatz-Wahl

Im Auto ist der Beifahrersitz der beste Platz für Empfindliche, im Bus ein Sitz im vorderen Fahrzeugteil. Die Schifffahrt übersteht man am besten an Deck, in der Mitte des Schiffes, denn dort sind die Bewegungen am geringsten. Im Zug setzt man sich in Fahrtrichtung. Auch im Flugzeug sollten Empfindliche sich den richtigen Sitzplatz auswählen: "Bitten Sie um einen Platz am Mittelgang in der Höhe der Tragflächen, denn dort sind Bewegungen des Flugzeuges am wenigsten zu spüren", schreibt die Lufthansa. Wichtig: Im Auto, Bus oder auf dem Schiff nach vorne sehen, Punkt am Horizont fixieren.


3