34

Grippe - die unterschätzte Gefahr!

Stand: 28.09.2020

Eine kranke Frau liegt auf dem Sofa mit heißem Tee, Medikamenten und Taschentüchern. | Bild: pa/dpa/Christin Klose

Leichtfertig wird bei einer simplen Erkältung oft von "Grippe" gesprochen. Dabei ist eine Influenza, eine echte Grippe, eine gefährliche Infektionskrankheit, die nicht unterschätzt werden darf. Wo liegen die Unterschiede zwischen Erkältung und Grippe? Für wen empfiehlt sich eine Impfung? Und warum kann Grippe so gefährlich werden?

Grippe in Zeiten von Corona

Hände waschen, Abstand halten und Maske tragen - diese Anti-Corona-Maßnahmen können auch vor anderen Erkrankungen schützen - wie zum Beispiel Erkältungen. Auch bei der beginnenden Grippesaison hofft man deshalb auf einen moderaten Verlauf.

Zurzeit ist es besonders wichtig, Symptome, die auf einen Infekt hinweisen, ernst zu nehmen. Klären Sie bei Ihrem Arzt - nach vorheriger telefonischer Ankündigung - ab, welcher Virus Sie erwischt hat.

Darum empfehlen Experten eine Grippe-Impfung

Bei einer Impfung gegen Grippe kann, in den meisten Fällen zumindest, diese bei einer Erkrankung im Vorhinein ausgeschlossen werden. Vor allem Risikopatienten wie Ältere und chronisch Kranke, aber auch Kinder sollten sich auf jeden Fall impfen lassen. Die Grippeimpfung sei gut verträglich und fast frei von Nebenwirkungen, so Impfspezialist Markus Frühwein aus München. Ein weiteres Argument für eine Impfung: Eine Doppelinfektion von Corona und Grippe würde sehr, sehr schwer verlaufen, warnt Frühwein.

Grippe vs. Erkältung

 Ein Mann hat ein Thermometer im Mund.  | Bild: picture-alliance/dpa/Armin Weigel zum Artikel Infekte Grippe oder normale Erkältung - das sind die Symptome!

Wer hustet und schnieft, jammert oft, er habe eine Grippe. Doch eine echte Grippe ist eine schwere Erkrankung - im Gegensatz zu einer harmlosen, wenn auch lästigen Erkältung. Wodurch unterscheiden sich die Erkrankungen? [mehr]

Die echte Grippe

Frau liegt  schlafend im Bett | Bild: Image Source zum Artikel Influenza Gefährliche Komplikationen der Grippe

Bei einer echten Grippe muss man das Bett hüten. Die Symptome sind schwerwiegend. Der Körper ist geschwächt. In der Regel aber ist die Erkrankung nach zwei Wochen ausgestanden - es sei denn, es kommt zu gefährlichen Komplikationen. [mehr]

Impfversager

Grippe vs. Corona


Grippeimpfung

Eine Spritze wird in einen Oberarm gesetzt | Bild: colourbox.com zum Artikel Impfung Wer sollte sich gegen Grippe impfen lassen?

Senioren, chronisch Kranke und Menschen, die beruflich viel Kontakt zu anderen Menschen haben, sollten sich gegen Grippe impfen lassen, empfiehlt das Robert Koch-Institut. [mehr]

Schutz vor Infektionen

Schnupfen | Bild: colourbox.com zur Bildergalerie Infekte So halten Sie sich Erkältungs- und Grippeviren vom Hals

Egal, ob im Zug, im Kino oder beim Einkaufen - überall schwirren Viren und Bakterien in der Luft. Der Kontakt mit ihnen ist unvermeidlich. Dennoch sollte man nicht einfach abwarten, bis man sich eine Grippe oder Erkältung "einfängt" ... [mehr]


34