41

Sturer Ketzer mit scharfem Blick

Von: Heike Westram / Grafiken: Anna Hunger, Viola Dandl, Kesor Khy

Stand: 15.01.2021 | Archiv

Für den gläubigen Christen Galileo Galilei gibt es keinen Widerspruch wissenschaftlicher Werke zur Bibel: Die Heilige Schrift wolle zeigen "nicht wie der Himmel geht, sondern wie wir in den Himmel kommen". Die Naturwissenschaft hingegen soll frei beschreiben dürfen, wie dieser Himmel dann geht. | Bild: BR/Anna Hunger

Vor mehr als 450 Jahren wird Galileo Galilei in Pisa geboren, am 15. Februar 1564. Er ist Mathematiker, Erfinder, Astronom - ein echter Universalgelehrter der Renaissance. Mit seinem Scharfsinn und Weitblick revolutioniert Galilei die Wissenschaften.
Mit seiner Sturheit bringt Galileo Galilei ein Weltbild ins Wanken - und sich selbst vor die Inquisition. Am Ende zwingt ihn die katholische Kirche auf die Knie. Doch die Welt dreht sich seither anders: Jetzt kreist die Erde um die Sonne.

"Man kann einem Menschen nichts lehren, man kann ihm nur helfen, es in sich selbst zu entdecken."

Galileo Galilei

Galileo Galileis Revoluzzer-Leben - aufgezeichnet und mitgeschnitten:

Illustration: Galileo Galilei und sein Vater: Galileis Vater, Vincenzo Galilei, schickt seinen Sohn Galileo von Florenz nach Pisa, damit er Medizin studiert. Galilei wäre lieber Musiker oder Dichter geworden. | Bild: BR/Anna Hunger zum Artikel Galileo Galileis Leben Mit Ruhm und Rechenschieber

Galileo Galilei, der Mathematiker aus Florenz, war zeit seines Lebens ein angesehener Gelehrter, Schützling der de Medicis und befreundet mit dem Papst. Gefeiert, gefürchtet und am Ende doch geschmäht: Galileis Leben in Bild, Text und Ton. [mehr]

Illustration: Galileo Galilei mit Kugel und Dreieck: Wir denken beim Namen Galilei immer sofort an den Astronomen, doch zunächst war der italienische Forscher ein Mathematiker. | Bild: BR/Anna Hunger zur Bildergalerie Prof. math. Galileo Galilei Der wissenschaftliche Revoluzzer

Berühmt wird er als Astronom, doch Galileo Galilei ist vor allem Mathematiker und Physiker. Mit Zirkel und Rechenschieber löst er eine wahre Revolution aus: Rollend, fallend und pendelnd bringt er das Weltbild ins Wanken. [mehr]

Illustration: Galileo Galilei sind Keplers Theorien über die elliptischen Planetenbahnen suspekt. Der Astronom Galilei ist zwar überzeugt, dass die Planeten inklusive Erde um die Sonne kreisen - aber auf ebenmäßigen Kreisbahnen. Erst Johannes Kepler entdeckt, dass die Planetenbahnen nicht kreisrund, sondern elliptisch sind. | Bild: BR/Anna Hunger zur Bildergalerie Astronom Galileo Galilei Neues Weltbild durchs Fernrohr

Galileo Galilei ist einer der Wissenschaftler der Renaissance, der die Entwicklung des Weltbildes verändert: Die Erde dreht sich - und zwar mit allen Planeten um die Sonne. Das geozentrische Weltbild hat ausgedient. [mehr]

Galileo Galilei fürchtet, von der Inquisition auf dem Scheiterhaufen verbrannt zu werden, wie 1600 der Astronom Giordano Bruno. | Bild: BR/Anna Hunger zum Artikel Auf die Knie gezwungen Galileo Galilei vor der Inquisition

Mit spitzer Feder schreibt sich Galileo Galilei ins Verderben und verärgert den Papst. Alles Herausreden nützt nichts mehr: Der alte Mann Galilei kniet vor den Inquisitoren und schwört ab - vollständig. Wir haben mitgeschnitten. [mehr]


41