2

Achtsam und wachsam Unfälle vermeiden

Oft sind es banale Dinge oder die Gedankenlosigkeit eines Halters, die für Haustiere dramatische Folgen haben können. Beugen Sie Gefahren vor!

Stand: 16.07.2019

Hund an der Leine | Bild: picture-alliance/dpa

Stromschlag durch angeknabberte Kabel, Hitzschlag im Auto oder zu Tode gequetscht im gekippten Fenster: Oft sind es banale Dinge, die zu Unfällen führen. Ersparen Sie Ihrem Haustier unnötiges Leid und schalten Sie Gefahrenquellen im Alltag aus.

So vermeiden Sie Unfälle:

  • Hunde auf der Straße grundsätzlich an die Leine nehmen.
  • Hunde beim Spaziergang nichts fressen lassen.
  • Hunde von zugefrorenen Gewässern fernhalten (Einbruchgefahr!).
  • Dafür sorgen, dass Stromkabel außer Reichweite sind - sie ziehen vor allem junge Tiere an.
  • Tiere nicht bei Hitze im Auto lassen.
  • Gefährliche Substanzen im Haushalt wie zum Beispiel Putzmittel, Medikamente und Chemikalien für Tiere unerreichbar aufbewahren.
  • Für Tiere gefährliche Nahrungsmittel außer Reichweite aufbewahren.
  • Hunde im Wald an die Leine nehmen - wildernde Tiere könnten von einem Jäger erschossen werden.
  • (Kipp-)Fenster und Balkone vor Katzen sichern.
  • Tiere von heißen Herdplatten und offenen Flammen fernhalten.
  • Giftige Pflanzen aus Wohnung und Garten verbannen.
  • Hunde nach dem Fressen nicht umhertollen lassen (Gefahr einer Magendrehung).
  • Spielzeug mit kleinen Teilen, die abgebissen und verschluckt werden können, vermeiden.

2