4

Bahn statt Flieger Kann Zugfahren Inlandsflüge ersetzen?

Greta Thunberg hat es uns vorgemacht: Um in die USA zu gelangen, ist sie zuerst auf ein Segelboot und dann in einen Zug gestiegen. Doch ist die Bahn gerüstet, wenn - anstatt zu fliegen - alle plötzlich Zug fahren würden? Ein Check.

Von: Sarah Sliwa, Sylvaine v. Liebe

Stand: 30.12.2020

Ein ICE-Zug der Deutschen Bahn am Bahnhof in Stuttgart. | Bild: colourbox.com

In einem übervollen Zug auf dem Boden sitzend twitterte Greta Thunberg auf einer ihrer Reisen im Kampf für ein besseres Klima: "Übervolle Züge sind großartig, denn das bedeutet, dass die Nachfrage nach Zugreisen hoch ist." Doch nicht jeder ist so cool wie Greta. Nicht jeder erträgt übervolle Züge, die langen Fahrzeiten, dazu noch die Unpünktlichkeit der Deutschen Bahn und den oft mangelnden Service wie zum Beispiel eine fehlende Internetverbindung.

Auch für Kurzstrecken entscheiden sich daher viele lieber fürs Flugzeug als für die Bahn. Gerade in Zeiten der Klimadebatte ein absolutes No-Go. Doch wäre die Deutsche Bahn überhaupt gerüstet, wenn jeder für kurze Strecken - statt des Fliegers - die Bahn nehmen würde? PlanetB-Reporterin Ilka Knigge hat die aktuelle Situation bei der Deutschen Bahn in puncto Bequemlichkeit, langen Fahrzeiten und Service überprüft - und zeigt, was möglich wäre.

YouTube-Vorschau - es werden keine Daten von YouTube geladen.

Bahn vs Flugzeug: Gerade noch pünktlich zur Klimarettung? | PlanetB | BR | Bild: PlanetB (via YouTube)

Bahn vs Flugzeug: Gerade noch pünktlich zur Klimarettung? | PlanetB | BR

Nicht immer bequem: Züge mal übervoll, mal menschenleer

Derzeit sind die Züge der Deutschen Bahn - coronabedingt - nur zu etwa 25 Prozent ausgelastet. Und auch in pandemiefreien Zeiten liegt die Auslastung im Durchschnitt bei nur 56 Prozent. Für den, der sich täglich in übervolle Züge zwängen muss, klingt das erstaunlich. Das liegt aber daran, dass zu manchen Zeiten, meist nachts, die Züge eben oft menschenleer sind. Nur in Stoßzeiten sind die meisten Züge überfüllt.

Was wäre gegen übervolle Züge zu tun? In Stoßzeiten mehr Züge einsetzen? Auf Strecken mit hoher Auslastung, zum Beispiel zwischen München und Berlin, würde das - wie Berechnungen zeigen - bedeuten: zwei zusätzliche Züge, um die etwa 1000 Fahrgäste, die in den überfüllten Zügen keinen Platz haben, unterzubringen. Das klingt nicht viel, ist aber trotzdem schwierig. Denn zusätzliche Züge muss die Bahn erst bestellen – und es kann bis zu fünf Jahre dauern, bis ein neuer Zug endlich eingesetzt werden kann.

Züge sind oft unpünktlich und die Fahrzeit ist zu lang

Bahnfahren dauert lange und man kommt nicht immer pünktlich ans Ziel.

Ein weiteres Manko der Bahn ist die wesentlich längere Fahrzeit im Vergleich zum Flugzeug. Denn selbst ohne die häufig beanstandete Unpünktlichkeit der Deutschen Bahn braucht ein Zug derzeit für weit entfernte Strecken einfach länger. Dabei würden die meisten Deutschen laut einer Studie aus dem Jahr 2019 lieber Zugfahren anstatt zu fliegen, wenn die Reisedauer gleich lang wäre.

Was wäre dagegen möglich? Extra Trassen bauen und Züge, die auch mithilfe von Batterien bei Störungen des Stromnetzes ohne Unterbrechung weiterfahren können. Japan macht das mit seinem Hochgeschwindigkeitszug Shinkansen schon vor. Bahnreisende kommen dort zwar schneller und pünktlich an ihr Ziel, die Investition ist allerdings teuer und erhöht den Fahrpreis deutlich.

Die Deutsche Bahn setzt daher auf eine andere Möglichkeit. Sie orientiert sich am System in der Schweiz. Das Geheimnis der Pünktlichkeit der Schweizerischen Bundesbahnen (SBB) ist: alle Bahnen kommen immer ungefähr zur selben Zeit an den Bahnhöfen an, die Verbindungen sind aufeinander abgestimmt. Das beschleunigt das Umsteigen. Bis 2030 will die Deutsche Bahn den "Deutschlandtakt" einführen, der nach diesem Prinzip funktioniert. Das heißt: In den größten deutschen Städten sollen dann alle 30 Minuten verlässlich und zur selben Zeit Züge abfahren.

Deutsche Bahn: Aufrüstung bei der Internetverbindung geplant

Das WLAN in den Zügen funktioniert nicht immer wie gewünscht.

Und auch in Sachen Internet will die Deutsche Bahn demnächst aufrüsten, damit die Datenverbindung in den Zügen nicht ständig abbricht. In sieben Jahren will sie auf allen Trassen Highspeed-Internet durch Glasfasernetz bieten.

Fazit: Damit die Bahn eine konkurrenzfähige Alternative zu Flügen im Inland oder auf kurzen Strecken wird, müsste schon noch etwas getan werden. Aber unmöglich ist es nicht.


4