Unternehmen


6

Nachruf Renée Franke 83-jährig gestorben

Die Schlagersängerin und ehemalige BR-Radiomoderatorin Renée Franke ist tot. Die gebürtige Hamburgerin wurde in den 50er-Jahren mit Hits wie "C'est si bon" bekannt und moderierte von 1966 bis 1993 für den Hörfunk des BR.

Stand: 11.11.2011

Sängerin Renée Franke mit Schlagerkomponist Michael Jary | Bild: picture-alliance/dpa

Als Gisela Beyer wurde sie 1928 in Hamburg geboren, als Schlagersängerin Renée Franke wurde sie mit Hits wie "C'est si bon" in den 50er-Jahren bekannt. Von 1966 bis 1993 war Franke als Radiomoderatorin beim Bayerischen Rundfunk tätig. Am Mittwoch (9.11.2011) starb sie in München.

1961 im Grand-Prix-Vorentscheid

Renée Franke sang unter anderem auch mit Heinz Erhardt und Detlev Lais im Duett und nahm im Februar 1961 unter dem Motto "Die Schlagerparade" an der deutschen Vorentscheidung zum Grand Prix Eurovision de la Chanson mit dem Lied "Napolitano" teil.

"Rendezvous nach Mitternacht" beim BR

Im Jahre 1954 gab Renée Frankes Leben die Vorlage für den Film "Das Fräulein vom Amt" mit Bully Buhlan, Renate Holm und Georg Thomalla. Nach vier Jahren beim Norddeutschen Rundfunk (NDR) folgte Renée Franke 1966 dem Ruf des BR nach München und präsentierte hier vor allem die Sendung "Rendezvous nach Mitternacht". Bis 1993 moderierte sie insgesamt 1.400 Sendungen für den BR.


6