Unternehmen - Mein BR - Entdecken und Erleben


1

PRIX JEUNESSE Vorauswahl 111 Stunden Kinderfernsehen am Stück

Am 10. Januar ist es wieder soweit: Die Vorauswahljury des PRIX JEUNESSE INTERNATIONAL tagt. Fast 400 Kinderprogramme mit einer Gesamtlaufzeit von 111 Stunden und 29 Minuten werden von internationalen Kinderfernsehexperten und -expertinnen unter die Lupe genommen. Sie bestimmen die Finalisten des PRIX JEUNESSE INTERNATIONAL 2022, der dann vom 10. bis 15. Juni im Funkhaus stattfinden wird. Das Besondere dieses Jahr? Erstmalig wird die Vorauswahl rein digital stattfinden.

Von: Kirsten Schneid, Prix Jeunesse International

Stand: 08.01.2022 00:10 Uhr | Archiv

Prix Jeunesse | Bild: Prix Jeunesse

Die Pandemie erlaubt aktuell kein Zusammenkommen einer Jury, bestehend aus Juroren und Jurorinnen unterschiedlichster Länder. Und so findet zum ersten Mal in der langen Geschichte des PRIX JEUNESSE die Vorauswahl online statt. Trotz der besonderen Situation ist die Vorfreude und Spannung groß. Um die gewaltige Menge an Wettbewerbseinreichungen auch in der digitalen Variante gut meistern und fair beurteilen zu können, wurde der Kreis der Juroren von neun auf 18 erweitert. In Dreier-Gruppen widmet sich die Jury jeweils einer Kategorie des Wettbewerbs. Die Kategorien sind unterteilt in Altersgruppen (Programme für Vorschulkinder, für sieben- bis zehn-jährige und für elf- bis 15-jährige) und diese jeweils in Fiction und Non-Fiction. In regelmäßigen Abständen werden sich die Jurorinnen und Juroren per MS-Teams treffen, um über die Programme zu diskutieren und ihre Entscheidungen zu treffen.

Beiträge aus 60 Ländern

Der PRIX JEUNESSE INTERNATIONAL gilt weltweit als das Festival für Qualitätsprogramme für Kinder. Bereits seit 1964 findet es alle zwei Jahre beim Bayerischen Rundfunk statt, im Jahr 2020 pandemie-bedingt als virtuelle Veranstaltung. Dieses Jahr wurden Beiträge aus 60 Ländern von 260 Fernsehsendern und Produktionsfirmen eingereicht. Darunter sind Einreichungen aus Ländern wie Bhutan, Kirgistan oder Jordanien. Die Vielfalt der Einreichungen spiegelt auch die Vielfalt im Kinderfernsehen wider: Ob Animation, Spielfilm, Dokumentation oder Wissenssendung - es ist alles dabei.

Die Jury

Das Privileg, die knapp 400 Qualitätsprogramme anzuschauen und zu beurteilen, haben 18 internationale Jurymitglieder, allesamt Kinderfernsehschaffende mit jahrelanger Erfahrung. Die diesjährige Expertenjury setzt sich zusammen aus Kinderfernsehprofis aus Slowenien, Großbritannien, Frankreich, Taiwan, Japan, Mexiko, Dänemark, Argentinien, Deutschland, Ecuador, Niederlande, Norwegen und den USA. Sie setzen die Messlatte für Qualität und Innovation im Kinderfernsehen hoch an. Einen PRIX JEUNESSE INTERNATIONAL zu gewinnen, gilt als höchste Qualitätsauszeichnung der Branche. Da die Programmeinreichungen aus der ganzen Welt kommen, muss ein Verständnis für den jeweiligen kulturellen Kontext der Filme neben Qualität, Kreativität und Innovation mit in die Bewertung einfließen.

Am Ende des Screeningmarathons stehen zwischen 80 und 90 Finalprogramme fest. Welches von diesen mit einem PRIX JEUNESSE INTERNATIONAL ausgezeichnet wird, bestimmen dann die Teilnehmenden der Festivalwoche im Juni.

Die Ergebnisse der Vorauswahl werden Anfang Februar auf der Webseite der Stiftung PRIX JEUNESSE www.prixjeunesse.de veröffentlicht.

Das ist die Jury


1