Unternehmen - Technik


5

Digitales Antennenfernsehen (DVB-T) Sender Hesselberg: TV-Ausstrahlung via DVB-T endet am 24. April

Am Sender Hesselberg im Landkreis Ansbach stellen ARD und ZDF am 24. April 2018 ihre bisherige TV-Ausstrahlung über DVB-T ein. Das betrifft drei Programmbouquets mit zwölf öffentlich-rechtlichen Programmen auf den Kanälen 41, 44 und 58.

Stand: 13.03.2018

Sender Hesselberg | Bild: picture-alliance/dpa

Die Abschaltung erfolgt im Zuge der Umstellung des alten Antennenfernsehstandards DVB-T auf den aktuellen Standard DVB-T2 HD. Den Empfang des digitalen Antennenfernsehens in der Region übernehmen künftig die benachbarten bayerischen Senderstandorte (Dillberg, Nürnberg, Büttelberg auf den Kanälen 34, 47, 55) via DVB-T2 HD sowie der Sender Aalen in Baden-Württemberg. Aalen überträgt derzeit noch den alten Standard DVB-T auf den Kanälen 23,50 und 59. Die Umstellung auf DVB-T2 HD ist dort für den Herbst 2018 geplant. Je nach Lage ist zum Empfang der Programme ab dem 24. April eine Außenantenne oder gerichtete Dachantenne nötig.

Wie der Bayerische Rundfunk bereits im Januar 2017 angekündigt hat, wird aus Kostengründen und aufgrund einer durch den Standard DVB-T2 insgesamt verbesserten Versorgungsleistung am Standort Hesselberg auf eine DVB-T2 HD Umstellung verzichtet:

DVB-T-Haushalte im Einzugsbereich des Senders Hesselberg sollten sich im Vorfeld der Abschaltung beim Fachhändler beraten lassen, welche Antennenart und DVB-T2 HD Ausstattung für den Fernsehempfang via Antenne erforderlich ist oder welche Alternative für den terrestrischen TV-Empfang  individuell am besten geeignet sind. Alternative Empfangsmöglichkeiten zu DVB-T sind neben DVB-T2 HD auch Satellit, Digitalkabel oder IPTV (also der TV-Empfang via Internet und schneller DSL-Leitung).  

Zuschauer mit Kabelanschluss, Satellitenempfang oder IPTV sind von der Senderabschaltung nicht betroffen.

Wichtiger Hinweis vor allem für Hausverwaltungen und Bewohner von Mehrfamilienhäusern:

Wenn das TV-Angebot über eine terrestrische Empfangsanlage in ein Kabel- oder Hausnetz eingespeist wird, sind Änderungen an der Kopfstelle nötig.

Der Sender Hesselberg (Standort-Eigentümer: Deutsche Funkturm) versorgt seit knapp zehn Jahren Zuschauer in den Landkreisen Ansbach, Weißenburg-Gunzenhausen und Donau-Ries mit digitalem Antennenfernsehen (DVB- T seit 25.11.2008). Der Standort wurde davor Jahrzehnte lang als analoger TV-Standort für das ZDF und das Bayerische Fernsehen genutzt. Vom Hesselberg wird weiterhin unverändert digitales Radio via DAB+ gesendet.


5