Unternehmen - Technik


2

"BR Audiodeskription" App Fragen und Antworten

Stand: 14.01.2021

Hand klickt auf "FAQ-Button" | Bild: colourbox.com; Montage: BR

Einen weiteren Schritt auf dem Weg zu mehr Inklusion und Teilhabe an einem gemeinschaftlichen Fernseherlebnis bietet die neue Testapplikation "BR Audiodeskription“ für Mobilgeräte in Verbindung mit der weiterentwickelten Fernsehtechnologie HbbTV 2.

Auf diesem Weg können Menschen mit fehlendem oder stark eingeschränktem Sehvermögen gemeinsam mit Sehenden fernsehen: Zu bestimmten Sendungen lassen sich verschiedene Tonspuren individuell nutzen. So kann sich ein visuell eingeschränktes Familienmitglied einen Audiodeskription-Ton (AD) über die BR-App am Mobil-Gerät (z.B. Tablet/Smartphone) zuschalten und per Kopfhörer hören, während für die sehenden Familienmitglieder der reguläre Sendeton über die Lautsprecher des TV-Geräts wiedergegeben wird.

Auch andersherum ist das möglich: Der Sendeton steht in der App und die Audiodeskriptions-Tonspur wiederherum am Fernseher zur Auswahl.

Während der Testphase (seit 23.Oktober 2020) wird der Dienst BR Audiodeskription via HbbTV im BR Fernsehen Nord/Süd (HD) zu ausgewählten Sendungen übertragen:
- "Monaco Franze", dienstags um 22.00 Uhr (zehn Folgen ab 19.01. 2021)
- "Hubert und Staller", freitags von 20.15 bis 21.45 Uhr (wieder ab 12.02.2021)

Empfangbar ist der Dienst über Satellit und im Kabel, sofern der Kabelnetzbetreiber das Signal durchleitet. Aus technischen Gründen wird die Applikation auch auf anderen Übertragungswegen signalisiert. Sollte auf dem persönlichen Empfangsweg eine Nutzung nicht möglich sein, erscheint ein entsprechender Hinweis.

Unter Audiodeskription versteht man eine Szenenbeschreibung, die zusätzlich zum normalen Fernsehton blinden und sehbehinderten Menschen die Möglichkeit bietet, das Geschehen besser mitverfolgen und erleben zu können.

Am Mobilgerät können Sie in der App "BR Audiodeskription" den fertig abgemischten Premix (AD Mix) oder alternativ die reine Szenenbeschreibung (AD Pur) wählen – je nachdem, ob Sie einen geschlossenen Kopfhörer (ohne Umgebungston) oder ein offenes Modell (mit Umgebungston) nutzen. Auch der reguläre Sendeton steht Ihnen zur Auswahl. Er kann auch von Sehenden bei Bedarf genutzt werden, um den Fernsehton besser zu hören. Zum Beispiel, wenn laute Umgebungsgeräusche stören oder die Umgebung nicht vom Lautsprecher beschallt werden soll.

Folgende technische Ausrüstung und Verbindungen sind nötig:

  • Satellitenempfang oder Kabelanschluss (Angebot ggf. abhängig vom Kabelnetzbetreiber)
  • HbbTV 2 taugliches Fernsehgerät (Hybrid Broadband Broadcast TV), das mit dem Internet verbunden ist.
  • Mobilgerät (Betriebssystem Android ab Version 4.3) mit heruntergeladener App "BR Audiodeskription". Kopfhörer werden empfohlen.
  • Fernseher und Mobilgerät müssen sich im selben Heimnetzwerk (z.B.WLAN) befinden, um sich miteinander koppeln zu können.

Aktuell werden Mobilgeräte (Smartphone/Tablet) mit Android ab Version 4.3 unterstützt.

Die Android App finden Sie im Google Play-Store als "BR Audiodeskription" App.
https://play.google.com/store/apps/details?id=de.br.hbbtv2.audiosync

Sie können auch diesen QR Code scannen, um direkt zur App zu gelangen:

Wenn Sie die App "BR Audiodeskription" auf Ihrem Mobilgerät öffnen, sucht die App im Heimnetzwerk nach geeigneten TV-Geräten. Wählen Sie Ihren Fernseher aus, damit eine Verbindung zwischen den beiden Geräten aufgebaut wird. Am Mobilgerät sehen Sie den Netzwerknamen des TV Gerätes, der sich bei den meisten Geräten auch ändern lässt. Üblicherweise ist dieser mit dem Modelnamen des TV Gerätes vorbelegt.

Entscheidend ist, dass Sie auch auf Ihrem Fernseher die "BR Audiodeskription" App starten. Sie erscheint nach Aufruf der HbbTV-Startleiste (via Farbtaste z.B. "Red Button"), sobald eine geeignete Sendung zur Verfügung steht.

Die Lautstärke der Audiodeskription regeln Sie über Ihr Mobilgerät oder am Kopfhörer. Den regulären Sendeton stellen Sie weiterhin am Fernseher ein.

Wenn Sie einen offenen Kopfhörer (dämpft Umgebungsgeräusche, aber schirmt sie nicht völlig ab) zur Wiedergabe nutzen, kann es bei Auswahl von "AD Mix" oder "Sendeton" zu einem hörbaren Echo bzw. Hall kommen, wenn auch der Fernsehlautsprecher zu hören ist. Grund ist, dass das Audiosignal mit gleichen inhaltlichen Anteilen dann über zwei Wege an Ihr Ohr dringt und eine minimale Verzögerung bei der Signalverarbeitung durch die Geräte nicht verhindert werden kann.
Sie können dies mit einem Schieberegler ("Audiodelay justieren") in der App unter Einstellungen nachjustieren. Eine andere Alternative ist es, einen geschlossenen Kopfhörer zu verwenden.

Ja. Die Möglichkeit, Audiodeskription in der bisherigen Form zu nutzen, steht an jedem TV-Gerät als eigene Tonspur auf allen Verbreitungswegen weiterhin zur Verfügung. 

Der BR testet diesen Dienst aktuell mit einigen ausgewählten Sendungen. Ob und wann ein Regelbetrieb startet und weitere Sendungen hinzukommen, wird nach Abschluss der Testphase entschieden.

Weiterführende Informationen erhalten Sie im Internet auf den Seiten des BR unter www.br.de/technik.

Sollten Sie Probleme haben, die App zu nutzen, wenden Sie sich bitte an die Technische Information des BR unter techinfo@br.de oder 0800/5900-789


2