Unternehmen - rundfunkrat

BR-Programmbereich "Wissen und Bildung" Werner Reuß als Programmbereichsleiter wiederberufen

Der BR-Rundfunkrat hat Werner Reuß (57) als Leiter des BR-Programmbereichs "Wissen und Bildung" wiederberufen. Seine neue Amtszeit beginnt am 1. August 2021 und ist bis 31. Juli 2026 terminiert. Die Befassung fand per digitaler Schaltkonferenz in der Rundfunkratssitzung am 16. April 2021 statt und wurde in einem nun abgeschlossenen schriftlichen Verfahren bestätigt. 

Stand: 29.04.2021

Werner Reuß, Leiter des Programmbereichs "Wissen und Bildung"  | Bild: BR / Junia Müller

Im Programmbereich "Wissen und Bildung", den er seit dessen Gründung 2016 leitet, führte Reuß alle inhaltlich relevanten Organisationseinheiten aus Fernsehen, Hörfunk und Online zu einem crossmedialen Ressort zusammen.

Die Redaktionen des Programmbereichs versorgen alle Ausspielwege des BR u.a. mit Inhalten aus den Bereichen Wissen und Bildung, Geschichte und Gesellschaft, Medizin, Tiere und Natur. Neben zahlreichen Regelsendungen fürs lineare Programm entstehen hier innovative digitale Formate. Mit "radioWissen" verantwortet Reuß Deutschlands erfolgreichsten Wissenschafts-Podcast. Auch die Medienkompetenzprojekte sowie der Ausbau der barrierefreien Angebote des BR gehören zum Programmbereich, der sich seit Beginn der Corona-Krise mit umfangreichen Zulieferungen zu Regel- und Sondersendungen des BR und der ARD, mit der neuen digitalen Plattform BR Wissen sowie zahlreichen digitalen Lernformaten fürs Homeschooling (u.a. "Schule daheim") zusätzlich profilierte.

 Seit 1989 beim BR tätig

Werner Reuß ist seit 1989 beim BR tätig. Nach Stationen u.a. als Redakteur im Programmbereich Politik und Zeitgeschehen, in der Chefredaktion des Bayerischen Fernsehens und als ARD-Referent des BR-Rundfunkratsvorsitzenden baute er ab 1997 BR-alpha, den inzwischen in ARD-Alpha umbenannten Bildungskanal des Bayerischen Rundfunks, mit auf und leitete diesen ab dem Sendestart 1998. Im Mai 2005 übernahm Reuß den Programmbereich „Planung und Entwicklung ARD-alpha“, ab Oktober 2006 zusätzlich den Programmbereich „Wissenschaft – Bildung – Geschichte“ in der damaligen BR-Fernsehdirektion.

Mit dem Bayerischen Fernsehpreis ausgezeichnet

2002 wurde Werner Reuß mit dem Bayerischen Fernsehpreis ausgezeichnet, 2004 bei der Verleihung des 40. Adolf-Grimme-Preises mit der besonderen Ehrung des Deutschen Volkshochschul-Verbandes für den Aufbau vorbildlichen Bildungsfernsehens.