Unternehmen - Rundfunkrat


12

Personalia Rainer Tief als Hauptabteilungsleiter bestätigt

Der Rundfunkrat des Bayerischen Rundfunks hat Rainer Tief (49) als Leiter der Hauptabteilung "Multimedia Services und Programmverwaltung“ bestätigt. Sein Vertrag beginnt am 1. November 2012 und endet am 31. Oktober 2017.

Stand: 11.10.2012

Rainer Tief | Bild: BR / Theresa Högner

Vom 1. November 2008 bis 1. März 2012 leitete Rainer Tief den Programmbereich "Multimedia und Jugend“ in der Intendanz des Bayerischen Rundfunks. Im Zusammenhang mit dem trimedialen Prozess wurde dieser Programmbereich umstrukturiert. Die technische Hälfte des alten Programmbereichs wurde in die neue Hauptabteilung "Multimedia Services und Programmverwaltung“ integriert. Dort sind unter anderem auch die Produktionsarchive von Hörfunk und Fernsehen zentralisiert. Das Ziel der Umstrukturierung ist die Weiterentwicklung und Vernetzung der technischen Systeme für die Erstellung von multimedialen Inhalten und die Zusammenführung von Archiven. Damit werden wichtige Voraussetzungen für die erfolgreiche Einführung von neuen trimedialen Redaktionseinheiten geschaffen.

Tief begann seine Laufbahn beim BR 1987 in der Pressestelle, deren Leitung er 1990 übernahm. 1995/96 war er auch Sprecher der ARD. 1997 wurde Tief Chef des Programms Bayern 3, dessen Online-Angebot er zu einem der meistgenutzten Internet-Radioangebote Deutschlands ausbaute. 2001 wurde er Leiter der neu geschaffenen Hauptabteilung "Multimedia“, in der die Online-Redaktionen von Hörfunk und Fernsehen sowie die Redaktion des Videotextprogramms Bayerntext zusammengeführt wurden. 2006 übernahm Tief die Leitung des Programmbereichs "Bayern 3 - Jugend und Multimedia“ in der Hörfunkdirektion. Im Jahr 2008 wurde der Programmbereich neu geordnet und Tief der Aufbau des trimedialen Jugendangebots "on3“ mit der Radiowelle "on3-radio“, der werktäglichen Live-Fernsehsendung "on3-südwild“ und der Website "on3.de“ übertragen.


12