Unternehmen - Rundfunkrat


3

Veränderungsprozess "BR hoch drei" Gemeinsame Erklärung von Rundfunkrat und Verwaltungsrat des Bayerischen Rundfunks

Stand: 12.10.2012

Rundfunkrat Tisch und Stühle | Bild: BR

Der Rundfunkrat und der Verwaltungsrat des Bayerischen Rundfunks haben mit Freude zur Kenntnis genommen, dass Intendant Ulrich Wilhelm zusammen mit den Führungskräften und vielen Mitarbeitern ein schlüssiges Gesamtkonzept entwickelt hat, den öffentlich-rechtlichen Auftrag auch im digitalen Zeitalter im Sinne der Grundversorgung und der Vielfalt demokratischer Meinungsbildung optimal zu erfüllen. Das Gesamtkonzept "BR hoch drei“ entspricht dem besonderen Wunsch der beiden Aufsichtsgremien, die notwendigen organisatorischen und baulichen Veränderungen in den Zusammenhang der sich rasant verändernden Mediennutzungsgewohnheiten zu stellen.

Der Vorsitzende des Rundfunkrats, Bernd Lenze, und die Vorsitzende des Verwaltungsrats, Barbara Stamm, betonen, dass der Weg, die Redaktionen des Bayerischen Rundfunks medienübergreifend zu einem Haus zusammenzuführen, die richtige Antwort auf diese Herausforderungen ist und rasch weiter beschritten werden muss. Die geplante künftige Aufstellung nach Inhalten und die weitgehende Konzentration der Aktualität an einem Standort erscheinen dabei unmittelbar plausibel. Rundfunkrat und Verwaltungsrat bitten den Intendanten daher, diese Planungen ohne Verzögerung voranzutreiben.

Die beiden Aufsichtsgremien werden den Veränderungsprozess intensiv begleiten. Der Rundfunkrat wird das Gesamtkonzept in den kommenden Wochen zügig beraten und es in seiner Sitzung am 6. Dezember 2012 zur Abstimmung stellen.


3