Unternehmen - Rundfunkrat


25

BR-Rundfunkrat Neuer Leiter des Programmbereichs Sport und Freizeit

Der Rundfunkrat des Bayerischen Rundfunks hat in seiner Sitzung vom 5. Februar 2015 der Berufung von Klaus Kastan (62) als Leiter des Programmbereichs Sport und Freizeit Fernsehen in der Informationsdirektion zugestimmt. Kastan übernimmt seine neue Aufgabe zum 1. Mai 2015, die Berufung läuft bis 30. Juni 2018 (Eintritt in den Ruhestand). Er folgt Werner Rabe nach, der den Programmbereich Sport und Freizeit im Fernsehen seit 1999 sowie die Sportredaktion Hörfunk seit 2004 leitete.

Stand: 05.02.2015

Klaus Kastan | Bild: BR/Julia Müller

Klaus Kastan ist seit dem 1. September 2012 Leiter der Redaktion Studios Ausland und Berlin und seit dem 1. Dezember 2014 zudem kommissarischer Leiter der Redaktion Politik und Hintergrund im Programmbereich B5 aktuell/Politik und Wirtschaft. Beim Bayerischen Rundfunk begann er im Jahr 1975, zunächst als freier Mitarbeiter, ab 1981 fest angestellt in der Abteilung Jugendfunk. Von 1989 bis 1995 war Kastan Hörfunkkorrespondent im Studio London, im Anschluss übernahm er die Leitung der Abteilung Hörerforum und Medienkritik. Als Programmchef reformierte Kastan ab 2003 die Hörfunkwelle Bayern 2 und gab ihr einen neuen Charakter. Von 2006 bis 2012 war er BR-Hörfunkkorrespondent im Studio Washington D.C.

Der Programmbereich Sport und Freizeit Fernsehen umfasst gut 50 fest angestellte und freie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und verantwortet rund 30.000 Sendeminuten im Jahr. Gemeinsam bzw. abwechselnd mit dem MDR ist der Programmbereich u.a. als Federführer in der ARD zuständig für die Planung, Koordination und Berichterstattung über die Olympischen Winterspiele. Wie sein Vorgänger übernimmt Klaus Kastan darüber hinaus die Leitung der Redaktion Sport Hörfunk mit rund 25 fest angestellten und freien Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern.


25