Unternehmen - Public Value

Der Bayerische Rundfunk hat gewonnen!

Medienpreise 2022 Der Bayerische Rundfunk hat gewonnen!

Stand: 05.08.2022 13:48 Uhr

Roter Teppich mit Jahreszahl 2021 | Bild: BR$/Anna Hunger

Achtung

Die folgende Tabelle mit Auszeichnungen für den BR erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit.

Bayern, National, International
VerleihungPreisPreisträger
26. August58. Grimme Preise vom Deutschen Volkshochschul-VerbandEin Grimme-Preis in der Kategorie Fiktion geht an "Geliefert" (BR/ARTE) mit Bjarne Mädel in der Hauptrolle. Regisseur und Drehbuchautor Jan Fehse erzählt in dem Drama vom alleinerziehenden Paketzusteller Volker. Die Grimme-Preise wurden am Dienstag, 31. Mai 2022, bekanntgegeben.
29. JuliUMSICHT-Wissenschafts-Preis"Können Algen die Welt retten?" fragt BR-Autorin Jenny von Sperber in ihrer Doku für das neue ARTE-Format "42 – Die Antwort auf fast alles". Für den Film wurde sie jetzt in Oberhausen mit dem UMSICHT-Wissenschaftspreis 2022 ausgezeichnet. Die Jury lobte den "umfassenden Blick".
27. JuliYoutube - Silver Creator AwardGünter Grünwald und das Team rund um die Grünwald Freitagscomedy erhält den Silver Creator Award – eine Auszeichnung des Videoportals YouTube für besonders beliebte Kanäle ab 100.000 Abonnenten aufwärts.
22. Juli21. NaturVision Filmfestival in LudwigsburgProduzent Barney Rübe und Komponist Steffen Kaltschmid erhalten für die BR-Produktion "Wildes Marokko – Der goldene Süden" den Filmmusikpreis. 
21. JuliJournalistenpreis der DiakonieMax Kronawitter wird mit dem Journalistenpreis der Diakonie für seine Reportage "Vom Bordell ins Jurastudium. Sandras Kampf gegen Menschenhandel" ausgezeichnet.
8. JuliDr. Georg Schreiber-MedienpreisDie Autorinnen Lena Appel, Anna Dannecker, Mariia Fedorova und Katrin Nöbauer haben für die Reportage "Von ukrainischen Leihmüttern und deutschen Eltern" den mit 5.000 Euro dotierten Medienpreis in der Kategorie Fernsehen erhalten. Die AOK Bayern lobt den Preis jährlich in Zusammenarbeit mit dem Verein der Nachwuchsjournalisten in Bayern e.V. (NJB) und mit Unterstützung der Deutschen Journalistenschule München e.V. (DJS) aus.
2. JuliFIPRESCI-Preis auf dem FILMFEST MÜNCHEN"Elfriede Jelinek – Die Sprache von der Leine lassen" von Claudia Müller bekommt den FIPRESCI-Preis 2022. Die Jury des internationalen Kritikerverbandeshat entschieden, diesen Film für seine herausragende Schnitttechnik auszuzeichnen.
2. JuliONE FUTURE PREIS beim FILMFEST MÜNCHENDie BR/ARTE-Koproduktion "Nicht ganz koscher – Eine göttliche Komödie" erhält den ONE FUTURE PREIS der Interfilm Academy Munich e.V.. jedes Jahr einen Film aus dem Programm des FILMFEST MÜNCHEN aus, der den Gedanken, dass es nur eine unteilbare Zukunft für alle Menschen gibt,.ethisch und filmästhetisch überzeugend umsetzt.
29. JuniFritz-Gerlich-Preis beim FILMFEST MÜNCHENDer Fritz-Gerlich-Preis wird an die BR/ARTE-Koproduktion "Nicht ganz koscher – Eine göttliche Komödie" verliehen. Die mit 10.000 Euro dotierte Auszeichnung wurde von Kardinal Reinhard Marx und Martin Choroba von der Tellux-Gruppe an die beiden Regisseure und Autoren des Films, Stefan Sarazin und Peter Keller, überreicht.
27. Juni"Förster-Bambi" des BDF-BayernKirsten Zesewitz erhält den Förster-Bambi des Bunds Deutscher Forstleute (BDF) für ihre Berichterstattung der letzten Jahre und für den Film in der Sendung "Unser Land im April" "Jagd im Privatwald" mit Radiofeature dazu und Webartikel
26. JuniKinder-Medien-Preis beim FILMFEST MÜNCHENPia Amofa-Antwi wird mit dem Kinder-Medien-Preis "Der weiße Elefant" ausgezeichnet. Sie erhält den Preis in der Kategorie "TV-Dokumentationen/Wissensmagazine" für die Kindersendung "Pia und die wilde Natur: Die Wunderwesen der Namib-Wüste“.
21. JuniFriedenspreis des Deutschen Films – Die Brücke beim FILMFEST MÜNCHENDer Bernhard Wicki Gedächtnis Fonds verleiht gemeinsam mit dem Freistaat Bayern, der Spitzenorganisation der Filmwirtschaft (SPIO) und dem BR den Friedenspreis des Deutschen Films – Die Brücke. Dabei wird Regisseur Andreas Dresen für die Kinokoproduktion "Rabiye Kurnaz gegen George W. Bush" (NDR, rbb, BR, RB) in der Kategorie Nationaler Friedenspreis ausgezeichnet.
24. JuniDeutscher Filmpreis LOLADie BR-Kinokoproduktion "Lieber Thomas" erhält insgesamt neun Lolas, darunter die Lola in Gold für den Besten Spielfilm. Die BR-Koproduktion "Rabiye Kurnaz gegen George W. Bush" wird mit drei Lolas ausgezeichnet, darunter die Lola in Silber für den Besten Spielfilm.
23. JuniDeutscher Podcast PreisDas Team des BR-Podcasts "Wild Wild Web – Die Kim Dotcom Story" wird mit dem Deutschen Podcast Preis ausgezeichnet. Janne Knödler, André Dér-Hörmeyer, Benedikt Dietsch und Simon Garschhammer wird der Preis in der Kategorie "Bestes Skript / Beste:r Autor:in" in Berlin verliehen.
14. JuniRocky Award des World Media Festivals, KanadaDie Instagram-Serie "@ichbinsophiescholl" von Südwestrundfunk (SWR) und Bayerischem Rundfunk (BR) wird beim World Media Festival in Kanada mit dem Rockie Award in der Kategorie "Short Fiction Program" ausgezeichnet.
9. JuniMedienpreis vom Deutschen Kreuz (DRK)Der Beitrag "Das Horrorheim" von Christiane Hawranek, Claudia Gürkov und Melanie Marks wird in der Kategorie "Hörfunk-Feature" ausgezeichnet. Thema des Beitrags ist profitorientierte Pflege, die auf Kosten der Betroffenen geht.
3. JuniGoldener Spatz des Deutschen Kinder Medien FestivalsBeim "Deutschen Kinder Medien Festival Goldener Spatz" in Gera und Erfurt erhält die Folge "Pia und die wilden Tiere: Fuchswelpen in Not" in der Kategorie Information/Dokumentation/Dokumentarfilm eine Auszeichnung.
3. Juni28. VGF-Nachwuchspreis (Verwertungsgesellschaft für Nutzungsrechte an Filmwerken mbH)Die Produzentinnen Natalie und Sandra Hölzel erhalten den mit 60.000 Euro höchstdotierten deutschen Nachwuchspreis für ihren Film "Windstill" der Regisseurin und Drehbuchautorin Nancy Camaldo.
25. MaiWettbewerb zum Tag der PressefreiheitDer Bayerischen Journalisten-Verband (BJV) verleiht den dritten Preis beim bundesweiten Wettbewerb zum Tag der Pressefreiheit an Filmemacher Ralph Gladitz, der für den Bayerischen Rundfunk (BR) die aus Belarus geflohene Journalistin Tanya Tkachova porträtiert hat.
21. MaiPublikumspreis bei ARTEFACTADer "Steinzeit-Check" mit Checker Tobi begeistert das junge Publikum beim Film- und Medienfestival ARTEFACTA und erhält den Kinder- und Jugendpublikumspreis.
20. MaiBayerischer Filmpreis 2021Beim Bayerischen Filmpreis erhält Produzent Fritjof Hohagen den Preis für die beste Produktion für den Kinofilm "Nicht ganz koscher – Eine göttliche Komödie" (BR/ARTE). Der Preis für den besten Darsteller geht an Albrecht Schuch für seine Hauptrolle in "Lieber Thomas" (NDR/WDR/BR/ARTE).
13. MaiSonderpreis des Deutschen FernsehKrimi-FestivalsBeim 18. Deutschen FernsehKrimi-Festival in Wiesbaden erhält der BR Polizeiruf 110: "Bis Mitternacht" von Regisseur Dominik Graf (Erstausstrahlung: 5. September 2021) den Sonderpreis für die herausragende Gesamtleistung des Teams vor und hinter der Kamera und den Publikumspreis des Wiesbadener Kuriers.
5. MaiAxel-Springer-PreisDie Macherinnen und Macher des BR-Podcasts "Wild Wild Web – Die Kim Dotcom Story" erhalten Deutschlands bekannteste Auszeichnung für Nachwuchs-Journalisten – den Axel-Springer-Preis 2022. Janne Knödler, André Dér-Hörmeyer, Benedikt Dietsch und Simon Garschhammer wurde der Preis in der Kategorie Unterhaltung in Berlin verliehen.
30. März"1700 Jahre Jüdisches Leben in Deutschland - und Bayern"Die TikTok-Reihe "Chanukka" von Juliane Rummel, Alexander Arnö (Host) und Lenja Hülsmann sowie die Kochshow "Yami" von Lilian Landesvatter, Philipp Potthast, Hanna Resch und Sina-Felicitas Wende (alle BR) werden von Dr. Ludwig Spaenle, Antisemitismus-Beauftragter der Bayerischen Staatsregierung, ausgezeichnet. Die Beiträge entstanden zum Thema "1700 Jahre Jüdisches Leben in Deutschland - und Bayern".
18. März15. Schutzwaldpreis Helvetia der Arbeitsgemeinschaft Alpenländischer Forstvereine (ARGE)Ausgezeichnet wird Gabriele Mooser für ihre Dokumentation "Bergwald unter Druck", die sie mit dem Kameramann Dieter Nothhaft gedreht hat. Sie wurde 2021 in der Sendung "Unter unserem Himmel" gesendet.
15. MärzDeutscher Hörbuchpreis 2022In der Kategorie "Das besondere Hörbuch" gewinnt die Mammutproduktion "Saal 101 – Dokumentarhörspiel zum NSU- Prozess", die im BR-Programmbereich Kultur, Redaktion Hörspiel Dokumentation und Medienkunst entstanden ist.
22. Februar"Goldener Columbus" der Vereinigung Deutscher ReisejournalistenDie Episode "Schmidt Max und keine Ahnung von Champagner" anlässlich des 30-jährigen Jubiläums der Reihe "freizeit" erhält den Goldenen Columbus. An dieser Folge haben Herbert Stiglmaier (Drehbuch und Redaktion), Raimund Lesk (Kamera), André Goerschel (Schnitt und Regie) und Frank Meißner (Redaktion) mitgearbeitet.
26. Januar43. Max Ophüls FilmfestivalDie BR-Koproduktionen "Unter der Welle" und "Everything Will Change" werden beim Max Ophüls Filmfestival jeweils mit einem Publikumspreis ausgezeichnet. "Unter der Welle" wird zudem noch als bester Film in der Kategorie "Mittellanger Film" prämiert.
27. JanuarJournalistenpreis InformatikDas BR-Team mit Heike Schuffenhauer (CvD), Alexandra Reinsberg (Recherche), Lukas Hellbrügge (Autor, Kamera und Schnitt) sowie Sebastian Meinberg (Reporter) erhalten für ihre Reportage über digitale NFT-Kunst den Sonderpreis des Deutschen Forschungszentrums für Künstliche Intelligenz beim Journalistenpreis Informatik.