Unternehmen - Der BR


3

Historisches Archiv - Fundstücke Folge 14: Tierischer Besuch

Stand: 06.09.2012

Elefant Tembo im Fernsehstudio | Bild: BR / Historisches Archiv

„Das Fernsehstudio München-Freimann sieht am Dienstag, den 12. Februar [1957], seinem bisher gewichtigsten Besuch entgegen. Für Paul Eippers Sendung „Schulstunde am Elefanten“ ist die persönliche Anwesenheit des jungen afrikanischen Elefantenbullen Tembo vom Schweizer Zirkus Knie, der sich zur Zeit in München aufhält, erforderlich. Der junge Herr reist im eigenen Salonwagen, gezogen vom Traktor des Fernsehstudios und beschützt von einer hohen Versicherung.“

Paul Eipper | Bild: BR /Historisches Archiv

So beschreibt 1957 der Programmhinweis des Fernsehens. Gefunden im Nachlass von Gertrud Simmerding im Historischen Archiv. Gertrud Simmerding (1919-2004), langjährige Leiterin des Nachmittagsprogramms (Kinder- und Jugendprogramm) und des Schulfernsehens, führte über ihre Sendungen und vor allem über besondere Studiogäste Tagebuch. 1957 starteten im damaligen Familienprogramm die beliebten Tiersendungen mit Dr. Paul Eipper. Schon bei der Fernsehpremiere sorgte Eipper für eine Überraschung und brachte einen Korb voll wuseliger Pudel mit ins Studio. Seiner Meinung nach könne man viel besser von Tieren erzählen, wenn man sie zugleich auch zeige – und dafür sei ja das Fernsehen gerade mal recht.


3