Unternehmen - Organisation

Unternehmensstruktur Der Ombudsmann beim BR

Seit Anfang 2011 gibt es einen Ombudsmann beim BR. Als unabhängiger Schiedsmann und externer Ansprechpartner kümmert er sich um Streitfragen, bei denen es um Regelverstöße oder um Korruption geht. Diese Aufgabe hat Rolf Hüffer übernommen.

Stand: 29.03.2011

Der Bayerische Rundfunk als öffentlich-rechtliche Anstalt steht in einer besonderen Verantwortung gegenüber der Allgemeinheit, von der er finanziert wird. Aus diesem Grund wurde im Januar 2011 ein Ombudsmann für den BR eingesetzt. Er erfüllt die Funktion eines unabhängigen Schiedsmannes und ist externer Ansprechpartner für Streitfragen, in denen es um Regelverstöße oder um Korruption geht. Die Aufgabe übernimmt der Rechtsanwalt Rolf Hüffer.

Kontakt: Rolf Hüffer

Telefon:
0800 - 380 480 0
(Kostenfreie Rufnummer)
ra-hueffer@web.de

Das Ziel ist, der Korruption wirkungsvoll vorzubeugen und korrupte Praktiken aufzudecken. Den Beschäftigten des BR, Geschäftspartnern und Bürgern soll verdeutlicht werden, dass Korruption kein Kavaliersdelikt ist und im BR nicht geduldet wird. Auch bei Streitfragen und Problemen, die durch Regelverstöße unter den BR-Beschäftigten ausgelöst werden, ist der Ombudsmann Anlaufstelle.

Der Ombudsmann unterliegt der Schweigepflicht und hat ein Zeugnisverweigerungsrecht. Er nimmt Informationen zu Korruptionsverdachtsmomenten vertraulich entgegen. Das heißt, dass die Identität des Hinweisgebers ohne dessen Zustimmung nicht preisgegeben wird und er sich auch ohne Weiteres anonym an die Ombudsstelle wenden kann. Sogar wenn man sich selbst möglicherweise nicht korrekt verhalten hat, bleibt die Vertraulichkeit oberstes Gebot.

Wer ist Rolf Hüffer?

Rolf Hüffer (65) stammt aus München. Der studierte Jurist war nach Stationen als Richter am Verwaltungsgericht München, Regierungsdirektor im Staatsministerium des Innern und Richter am Bayerischen Verwaltungsgerichtshof von 2002 an Präsident des Bayerischen Verwaltungsgerichtshofs und Vizepräsident des Bayerischen Verfassungsgerichtshofs. Daneben war er bis 2010 unter anderem Mitglied im Verwaltungsrat des BR und kennt das Haus und seine Belange damit.

Seit Ende 2010 ist Rolf Hüffer im Ruhestand, hat sich aber für seine neue ehrenamtliche Aufgabe als Ombudsmann als Rechtsanwalt zulassen lassen.

Über die Korruptionsprävention hinaus ist der Ombudsmann natürlich auch Ansprechpartner für sonstige Beschwerden, die Sachverhalte im BR betreffen.