Unternehmen - Der BR


1

"Mein Koch ist musikalischer als Gluck" Eine musikalische Sprech(er)stunde - Nachlese

"Mein Koch ist musikalischer als Gluck!" – von Georg Friedrich Händel soll dieses Zitat stammen. Das Sprecherensemble nahm es zum Anlass, seine Lieblingstexte zur Musik zu lesen. Am Sonntag, den 6. Oktober 2019 um 19.30 Uhr im Pfarrstadel Weßling.

Von: Martin fogt, Benedikt Schregle und Andreas Dirscherl

Stand: 16.10.2019

Zum ersten Mal waren wir im Pfarrstadel in Weßling zu Gast, der Heimat von Peter Weiß. Die Werbung am Ort hatte eingeschlagen, trotz Wiesn war der Saal voll besetzt.

Die Sprecherinnen und Sprecher des Bayerischen Rundfunks präsentierten dabei Texte über qualvolle Opernbesuche, traumatische Klavierstunden, musikalische Geschwister und unmusikalische Schriftsteller. Ein buntes Kaleidoskop über eine Sache, ohne die laut Nietzsche das Leben ein Irrtum wäre.

Eine Panne!?

...Ja, wie geht es denn nun weiter...?

Für große Erheiterung sorgte eine - zugegeben nicht geplante - Einlage von Peter Weiß, Gudrun Skupin und Martin Fogt. Der Moderator des Abends wurde von den beiden Mitwirkenden mit einem spontan geänderten Programm und modifizierten Texten überrascht. Was einer durchaus längeren Abstimmung und sehr lustigen Neuorientierung aller Beteiligten bedurfte...

Musikalische Begleitung

Portrait Wolfgang Leibnitz 2018 | Bild: Von Minervator - Eigenes Werk, CC BY-SA 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=81038662

Wolfgang Leibnitz

Ein großes Glück war, dass wir für diesen Abend einen renommierten Pianisten, Wolfgang Leibnitz, gewinnen konnten, der zugunsten der Aktion Sternstunden sofort zugesagt hatte. Von Mozart über Schumann, Liszt und Wagner schlug er einen abwechslungsreichen Bogen und präsentierte sich auch mit einer eigenen Improvisation.

Musikfreunde und diejenigen, welche es werden möchten, kamen bei dieser Sprech(er)stunde voll auf ihre Kosten. Die Stimmung war außerordentlich gut, lustig war es, und die Sprechercrew genoss die Lachsalven im Saal und den Beifall des Publikums.

Eintritt frei - Spenden für einen guten Zweck

Der Eintritt war wie immer frei, die Mitwirkenden traten ohne Gage auf. Stattdessen baten wir um Spenden für die Aktion "Sternstunden" des Bayerischen Rundfunks, die Kinder in Not unterstützt.
Das Publikum des Abends zeigte sich sehr sehr großzügig und spendete 1.270 Euro. Dazu kam eine großzügige Einzelspende der Firma bluMartin aus Weßling in Höhe von 800 Euro. Insgesamt leiten wir also 2.070 Euro an die Sternstunden weiter.
Herzlichen Dank an alle Spender!

Die mitwirkenden Sprecher und ihre Texte

Manuskript und Moderation

______________________________________________________________________

Mark Twain: Wagnermusik.
in: Mark Twain, Meistererzählungen. Diogenes Verlag. Zürich 1990

______________________________________________________________________

Briefwechsel zwischen Felix Mendelssohn-Bartholdy und seiner Schwester Fanny
in: Eva Weissweiler (Hrsg'in): Die Musik will gar nicht rutschen ohne Dich". Der Briefwechsel 1821-1846.
Propyläen Verlag. Berlin 1997

______________________________________________________________________

Heinz Erhardt: Die Sängerin, Die Tänzerin, Nach Schluss der langen Oper, Hallo Schwan, Tannhäuser.
aus: Heinz Erhardt: Die Gedichte.
Lappan Verlag in der Carlsen Verlag GmbH. Hamburg

______________________________________________________________________

Wolfgang Amadé Mozart: Briefe aus an das Bäsle (Auszüge)
z.B. auf Wikisource - Bäslebriefe
Patrick Süskind: Die Geschichte von Herrn Sommer (Ausschnitt)
Diogenes Verlag. Zürich 1991

______________________________________________________________________

J. W. v. Goethe: Der Sänger
https://de.wikisource.org/wiki/Der_S%C3%A4nger_(Goethe_1827)
Wilhelm Busch: Gemartert
http://www.wilhelm-busch-seiten.de/gedichte/letzt10.html

______________________________________________________________________

Franz Werfel: Konzert einer Klavierlehrerin.
in: Franz Werfel: Der Weltfreund.
Axel Juncker Verlag. Berlin 1911
https://www.literatisch.de/franz-werfel-der-weltfreund.html
Kurt Tucholsky: Die Musikalischen.
in: Die Weltbühne, 26.10.1926, Nr. 43, S. 676
https://gutenberg.spiegel.de/buch/-ganz-anders-1188/38

______________________________________________________________________

Helmut Krausser: Die kleinen Gärten des Marstro Puccini (Ausschnitt).
DuMont Buchverlag. Köln 2008 / btb Verlag in der Verlagsgruppe Random House GmbH. München 2010

______________________________________________________________________


1