Unternehmen - Der BR


24

Sprecher-Portrait Margarita Wolf-Lenz

Geboren am 22.08.1956 in Fürstenfeldbruck. Abitur am Elsa-Brandström-Gymnasium in München-Pasing. Studium Französisch und Theologie fürs Lehramt an Gymnasien an der LMU in München. Zwei Semester Besuch an der privaten Schauspielschule Gmelin in München. Lehrauftrag Deutsch für Ausländer am Spracheninstitut von Rothkirch in Prien am Chiemsee. Mehrere Jahre mit einer Freundin durch Kindergärten und Städte ziehend mit mobilem Kindertheater.

Von: Margarita Wolf-Lenz

Stand: 28.04.2013

Margarita Wolf | Bild: BR/Silke von Walkhoff

Zum BR gekommen in einer totalen Lebenskrise. Da fiel mir Monika Hoßfeld ein, damals „Chefsprecherin“, der hatte ich vor Jahren mal eine Geschichte vorgelesen und auf eine sofortige „Entdeckung“ gehofft. Frau Hoßfeld aber empfahl mir erst mal Sprechunterricht, den ich mir nicht leisten konnte. Dann eben kein Funk. Oder doch? Der Bayerische Rundfunk suchte gerade über Aushänge an den Universitäten Sprecher/Innen. Ich bewarb mich, sprach vor und wurde aufgenommen in den „Kreis der klingenden Stimmen.“

Was mir an meinem Beruf gefällt

Über das Mikrofon zu Menschen, die man nicht sieht, eine Verbindung herstellen zu können, die Abwechslung: mal Stationsdienst, mal moderieren, mal einen Sprechauftrag mit schönem Text, Lesungen. Mit der Stimme unterschiedlich umgehen, das Mikrofon als Bühne benutzen und sich in verschiedenen Emotionen ausdrücken zu können.

Auf Sendung:

Ich moderiere auf BR-Heimat, begleite das Programm von Bayern 2 und bin dort auch in verschiedenen Sendungen und Beiträgen als Sprecherin zu hören.


24