Unternehmen - Der BR


26

Sprecher-Portrait Mareike Tiede

Mit einem roten Porsche fing alles an! Das ferngesteuerte Spielzeugauto entdeckte ich im Schaufenster und wollte es haben - und war auch bereit, die Bedingung meiner Eltern zu erfüllen: Blockflötenunterricht. Der Porsche verlor schnell mein Interesse, Flöte und später Klavier blieben spannend. Was ließ sich da alles spielen! Zum Beispiel die Eigenkomposition „Jellyfishs Erkältung“, mit der ich beim „Jugend musiziert“-Wettbewerb punktete.

Stand: 13.04.2013

Da ich in meiner - und Mozarts - Geburtsstadt, wo ich 1984 zur Welt kam, aber auch Literatur und Theater begegnete und mich die Magie des gesprochenen Wortes gefangen nahm, studierte ich an der Stuttgarter Musikhochschule „Kommunikationspädagogik und Sprechkunst“.

In meinem Beruf habe ich nun das Glück, die beiden Bereiche - die Musik und das Sprechen - zu verbinden: bei Lesungen und Sprechprogrammen, die ich gemeinsam mit Musikern gestalte (hier verbinden und bereichern sich Musik und gesprochenes Wort); und natürlich bei Moderationen des ARD Nachtkonzerts!

Neben eigenen Sprech-Tätigkeiten unterrichte ich. In Wien und Salzburg beispielsweise, wo ich mit Schauspielstudierenden und angehenden Musik- und TanzpädagogInnen arbeite.

Immer wieder fasziniert mich, wie Musik alle Lebensbereiche durchzieht: Rhythmus, Geräusch und Klang finden sich im Ein- und Ausatmen, im Herzschlag, in der Bewegung, in der Sprache und natürlich in jeder Form von Kommunikation.

Auf Sendung:

Als Moderatorin des ARD-Nachtkonzerts auf BR-KLASSIK.


26