Unternehmen - Der BR


5

Prüfungsvorbereitung in Corona-Zeiten BR hilft mit vielen neuen Lernvideos

Der Strahlensatz, der Unterschied zwischen Adverbien und Adjektiven oder Tipps fürs Kopfrechnen – insgesamt 82 neue Lernvideos hat die Redaktion Lernen und Wissenslab in den letzten vier Wochen neu produziert. Die Videos behandeln Grundwissen in Mathe und Englisch, sind aber auch zur Vorbereitung für die Abschlussprüfungen an den Mittelschulen sehr gut geeignet.

Stand: 24.04.2020

Am Set beim Dreh der Lernvideos mit den Mathe-Lehrern | Bild: BR/Roland Schenke

"Rettet die Abschlussklassen!" – Unter diesem Motto hat der BR nur eine Woche nach der Corona-bedingten Schulschließung in Bayern mit einem ehrgeizigen Projekt begonnen: der Produktion von Lernvideos zur Unterstützung der Vorbereitung für die Abschlussprüfungen in Mathe und Englisch.

Die Englisch-Lehrkräfte am Set

82 Lernvideos in gerade mal 17 Drehtagen wurden neu produziert. Aufgrund des hohen Zeitdrucks lautete die Devise: so simpel und effektiv wie möglich, also "quick, aber nicht dirty!" Lehrkräfte wiederholen in den Videos die wichtigsten Grundlagen für die Prüfungen – und arbeiten dann Prüfungsfragen aus den vergangenen Jahren an der Tafel durch. Dabei werden die Schülerinnen und Schüler immer wieder aufgefordert, das Video anzuhalten, die Aufgaben eigenständig durchzuarbeiten und im Anschluss wird die Lösung Schritt für Schritt erklärt.

Der Fokus liegt dabei auf den Mittelschulen mit dem qualifizierenden Abschluss (Quali) und dem Mittleren Schulabschluss (MSA) nach der 10. Klasse. Die Videos behandeln Basiswissen und eignen sich daher auch zur Prüfungsvorbereitung anderer Schularten. Wie bei allen unserer Lernformate zeichnen sich auch diese Videos durch hohe Repertoirefähigkeit aus.

Während Schülerinnen und Schüler im Gymnasium oder auf der Realschule selbstorganisiertes Lernen leichter fällt, brauchen Mittelschülerinnen und Mittelschüler unbedingt die Unterstützung von Lehrkräften. Und diese kommen nun mit den neuen BR-Lernvideos direkt aufs Smartphone oder das Tablet in die "Schule daheim".

"Ich habe noch nie erlebt, dass ein Projekt so schnell realisiert werden konnte. Das begann mit einer rekordverdächtig schnellen und unkomplizierten Anmeldung und Genehmigung und setzte sich vor Ort mit einem hochengagierten Team fort, das auch unter dem gebotenen Zeitdruck sehr beeindruckende Ergebnisse lieferte. Vielen Dank an alle, die das Projekt ermöglicht, unterstützt und umgesetzt haben."

Armin Olbrich, Leiter der Redaktion 'Lernen und Wissenslab'

"Rettet die Abschlussklassen" in Zahlen

17 Drehtage
35 Schnittschichten
910 Minuten Film insgesamt
64 Mathe-Videos (750 Minuten)
18 Englisch-Videos (160 Minuten)
Die Videos entstanden als Auftragsproduktion durch die Produktionsfirma Bilderfest.

Redaktion und Leitung lagen beim BR (Redaktion Lernen und Wissenslab)

Stand: 23.04.20 – Die Postproduktion ist noch nicht ganz abgeschlossen.

Wie das BR-Team feststellen musste, können es Quali und MSA auch ganz schön in sich haben. Nicht alle Teammitglieder hätten noch gewusst, wie man die Fläche eines Zylinders berechnet oder die Lückentexte zu Simple Past und Past Perfect richtig ausfüllt. Und das Abnahmeteam der Redaktion, das parallel zur Produktion der neuen Videos zum Teil in Nachtschichten und an Feiertagen die schon fertigen Rohschnitte kontrollierte bzw. die Videos online stellte, nahm schmunzelnd zur Kenntnis: Auch Lehrkräfte können in der Hektik schon mal Längenmaße oder Vergangenheitsformen verwechseln.


5