Unternehmen - Der BR

Geschichte des BR

Konrad Adenauer | Bild: ap/dpa/picture alliance zur Sendung "Hier ist Radio München…" Teil 5: Öffentlich-rechtlicher Rundfunk in der Demokratie

1949: Das öffentlich-rechtliche Modell hatte sich gegen den staatlichen und den privaten Rundfunk durchgesetzt. Durch die drei Organe Rundfunkrat, Verwaltungsrat und Intendant sollte der Rundfunk weitgehend unabhängig von Regierungseinflüssen sein. [mehr]

Elisabeth Fischer, Lotte Purkhart, Ilse Weitsch, Lisbeth Axmann (v.l.n.r.) im Funkhaus, 1950er | Bild: BR / Historisches Archiv zur Sendung "Hier ist Radio München…" Teil 4: Der rebellische Frauenfunk

In den Jahren 1945 bis 1948 hatten sich bei Radio München viele Sendereihen und Redaktionen neu etabliert, die teilweise bis heute bestehen: der Schulfunk, die Bergsteigerredaktion, das Nachtstudio, der Kinderfunk, Kirchenfunk, der Wirtschaftsfunk oder der Frauenfunk. [mehr]


Das Ensemble der "Brummlg’schichten" im Münchner Funkhaus. Vor dem linken Mikrophon von links: Rudolf Vogel, Michl Lang,  Barbara Gallauner, vor dem rechten Mikrophon: die   Isarspatzen, 1947
| Bild: BR/Grimm, Lindinger zur Sendung "Hier ist Radio München…" Teil 3: Von re-education zu mehr Unterhaltung

1947 änderte sich die amerikanische Rundfunkpolitik in Deutschland Richtung Antikommunismus. Mit dem zweiten Intendanten von Radio München, Edmund Schechter, verlagerte sich der Programmschwerpunkt von der re-education hin zu mehr Unterhaltung, Volksmusik, Tanzmusik oder zu lustigen bayerischen Serien. [mehr]


Tontechnikerin im Funkhaus | Bild: BR/Historisches Archiv zur Übersicht "Hier ist Radio München…" Teil 2: Clearing and re-education

1945 wurden bei Radio München grundlegende Weichenstellungen hinsichtlich Programm und Personal gelegt. Neueinstellungen erfolgten ausschließlich über das langwierige Clearing-Verfahren, um den Rundfunk zu entnazifizieren. Auch die re-education, die Umerziehung, spielte eine große Rolle. [mehr]


Schaltraum von Radio München, 1945                                                                | Bild: BR/ Historisches Archiv zur Übersicht "Hier ist Radio München…" Teil 1: Sendestart vor 75 Jahren

Nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs begann eine neue Etappe in der Rundfunkgeschichte: Von 1945 bis 1948/49 beeinflusste die amerikanische Besatzungsmacht den Wiederaufbau des Rundfunks in Bayern maßgeblich. "re-education" lautete die Parole der Zeit. Deutschland sollte zurück in die Kulturgemeinschaft zivilisierter Nationen geführt werden, die es zur NS-Zeit verlassen hatte. [mehr]

Chroniken

70 Jahre Bayerischer Rundfunk / Funkhaus  / Alois aus "Ein Münchner im Himmel" | Bild: Montage BR/Reiner Film Fischbachau zur Übersicht Rückblick Ein Streifzug durch 70 Jahre BR

Der BR hat im Jahr 2019 seinen 70. Geburtstag gefeiert! Wissenswertes, Historisches, Programmperlen, Menschen und Anekdoten - wir nehmen Sie mit auf eine kuriose und interessante Reise durch die BR-Geschichte! [mehr]

Schwarz-weiß-Fotografie, Zwei Kinder mit Kopfhörern | Bild: BR / Historisches Archiv zur Übersicht Chronik des Bayerischen Rundfunks in Bildern Viele Teilchen für das große Ganze

70 Jahre Bayerischer Rundfunk –das sind ganz viele einzelne Puzzleteile, die zusammengesetzt den Erfolg ausmachen: die Menschen, die Programme in Hörfunk, Fernsehen und Online, die Standorte mit ihrer technischen Ausstattung und die einzigartige Geschichte des Bayerischen Rundfunks. Doch machen Sie sich selbst ein Bild. [mehr]

Überschwemmung des Arno-Tals in Italien, 1966 | Bild: BR / Lindinger zur Bildergalerie mit Informationen BR Engagement Lange Tradition des Helfens

Sternstunden ist die größte und längste Spendenaktion des Bayerischen Rundfunks. Doch der BR engagiert sich schon viel länger für Notleidende und Bedürftige. Ein Rückblick auf die wichtigsten BR-Hilfsaktionen. [mehr]