Unternehmen - Menschen


7

Tanz unter dem Galgen Sprech(er)stunde in der ehemaligen Synagoge Fellheim

Die Sprecherinnen und Sprecher des BR erinnerten an politisch verfolgte Künstler. Wir setzten diese seit Jahren erfolgreiche Reihe fort: am Freitag, den 9. November 2018 ab 20.00 Uhr in der ehemaligen Synagoge Fellheim.

Von: Martin Fogt

Stand: 08.05.2019

09 November

Freitag, 09. November 2018, 20:00 Uhr

Veranstaltungsort:

Ehemalige Synagoge Fellheim, Memminger Str. 17, 87748 Fellheim

Die Schülerinnen und Schüler des Memminger Gymnasiums, die die Gedenktafel gestaltet haben

Nach einem Festakt am Nachmittag des 9. November 2018, bei dem für die Fellheimer Opfer des Holocaust eine Gedenktafel enthüllt wurde, fand am Abend unsere Sprech(er)stunde in der ehemaligen Synagoge Fellheim statt.

Die Veranstaltung hatte dann auch eine ganz spezielle Anmutung, eine Stimmung, die wir so schnell nicht vergessen werden. Die ehemalige Synagoge, die heute als Kultur- und Begegnungszentrum dient, bietet einen ganz besonderen Rahmen. Der Raum ist weit und offen, die Beleuchtung diskret, fast intim, auf Mikrofone kann man verzichten, so gut ist die Akustik. Wohl jeder dachte bei den Texten verfolgter Autorinnen und Autoren an die Vergangenheit und die Geschichte dieses Gotteshauses.

Die Hofmarkmusik

Die Hofmarkmusik ist mittlerweile schon so etwas wie unser "Hausorchester" geworden. Einmal mehr unterstützte sie uns auch an diesem Abend einfühlsam, mit sanften Klezmerklängen

Das zahlreiche Publikum im Parterre und auf der Empore war interessiert, aufmerksam und dankbar. Wir sollten doch wiederkommen. Diesen Wunsch hörten wir bei Sekt und Häppchen sowohl von den Besuchern als auch von Landrat Hans-Joachim Weirather, der den Wunsch als Aufforderung verstanden wissen wollte.

Eintritt frei – Spenden für Sternstunden

Dass wir für die Aktion "Sternstunden" des Bayerischen Rundfunks, die Kinder in Not unterstützt, Spenden in Höhe von 2.545.- Euro erzielen konnten, verdanken wir neben den Besuchern auch der großzügigen Unterstützung durch das Landratsamt Unterallgäu, die Sparkasse Memmingen und den Förderkreis Synagoge Fellheim.
Herzlichen Dank allen Spendern!

Die mitwirkenden Sprecher und ihre Texte

______________________________________________________________________

Martin Fogt führte durch den Abend

______________________________________________________________________

Ernst Krenek: Im Atem der Zeit (Ausschnitte)
Hoffmann und Campe, Hamburg 1998

______________________________________________________________________

Mascha Kaléko: Sozusagen grundlos vergnügt, Einmal möcht ich dort noch gehen..., Die Leistung der Frau in der Kultur, Zeitgemäße Ansprache
In: In meinen Träumen läutet es Sturm Herausgeberin: Gisela Zoch-Westphal; 36. Auflage, dtv Verlagsgesellschaft mbH & Co. KG 2018 
und Verse für Zeitgenossen; Herausgeberin: Gisela Zoch-Westphal; 30. Auflage; Rowohlt Taschenbuch Verlag 2016

______________________________________________________________________

Fritz Grünbaum: Der Hausfreund.
In: Fritz Grünbaum: Die Schöpfung und andere Kabarettstücke.
Löcker Verlag. Wien/München 1984

______________________________________________________________________

Erich Fried: Die grüne Garnitur.
In: Das Unmaß aller Dinge. Erzählungen.
Verlag Klaus Wagenbach. Berlin 1982 

Klaus Mann: Der Vulkan.
Überarbeitete u. erweiterte Neuausgabe, 3. Auflage.
Rowohlt-Taschenbuch-Verlag. Reinbek bei Hamburg 2004

______________________________________________________________________

Fritz Löhner-Beda: Die Diva, Prinzessin Narzisse,
in: Die milde Marie und andere Gemeinheiten. Satyren und Chansons.
Hans Bondy Verlagsbuchhandlung. Berlin 1910.
Vertrauen, Waldfriedhof,
in: Wie man sich trefft im Ampezzotal. Ausgewählte Gedichte,
herausgegeben von Christoph Wagner-Trenkwitz. Verlag Molden. Wien 2005
Alfred Polgar: Gesang mit Komödie.
In: Alfred Polgar: Kreislauf. Kleine Schriften, Bd. 2.
Rowohlt Taschenbuch Verlag. Reinek bei Hamburg 1982


7