Unternehmen - Menschen


3

Journalistenpreis der Stiftung AtemWeg "PULS Reportage" holt Medienpreis-Triple

Mit der Beitragsreihe "Sabina braucht eine neue Lunge" hat das PULS Reportage Team vergangene Woche den Journalistenpreis der Stiftung AtemWeg gewonnen. Zuvor ist die Reihe schon mit dem ersten Preis des Wilhelm und Ingeborg Roloff-Preises der Deutschen Lungenstiftung sowie dem Dr. Georg Schreiber Medienpreis ausgezeichnet worden.

Von: Hendrik Rack, PULS

Stand: 30.07.2020 | Archiv

Bildnachweis (v.l.n.r.): Die maskierten Preisträger: Sebastian Meinberg, Claudia Gerauer, Hendrik Rack, Lukas Hellbrügge | Bild: Beatriz Parente Matschke

Die Preisverleihung fand coronabedingt im kleinen Kreis und unter Einhaltung der Hygieneregeln auf dem Gelände der Asklepios Kliniken in Gauting statt.

Gruppenbild von der Preisverleihung

In seiner Laudatio zeigte sich Stiftungsvorstand Prof. Jürgen Behr beeindruckt über die Einstimmigkeit der Jury für die Vergabe des diesjährigen Preises: "Die dreiteilige Serie hat wirklich alles richtiggemacht, um komplexe medizinische wie auch psychologische Aspekte an eine junge Zielgruppe zu bringen. Diese schwere Krankheit im Zusammenhang mit der Transplantation wurde durch diese Reportage für den Laien nachvollziehbar und ansprechend dargestellt.”

"Es freut mich besonders, dass mein Team mit solchen Auszeichnungen immer wieder unter Beweis stellt, dass man mit viel Engagement und Leidenschaft für die eigenen journalistischen Formate keine Angst davor haben muss, sich auch schwierigen Themen anzunehmen und sie für junge Menschen in Bayern und Deutschland aufzubereiten."

Nadine Ulrich. Redaktionsleitung PULS

Darum geht es in der Beitragsreihe:

Über eine Organspende hat PULS Reporter Sebastian Meinberg noch nie nachgedacht. Bis er Sabina trifft, die an Mukoviszidose erkrankt ist und seit vier Jahren auf eine Spenderlunge wartet. Er fragt sich: Warum habe ich noch keinen Organspendeausweis? Und wieso ist gerade dieses Thema so angst- und vorurteilsbesetzt?

Sebastian Meinberg im OP bei der Lungentransplantation

Doch Sabina hat Glück. Denn kurz nach ihrem ersten Treffen mit unserem Team bekommt sie den ersehnten Anruf, dass die Ärzte eine passende Lunge für sie gefunden haben. PULS Reporter Sebastian Meinberg begleitet Sabina bis in den OP-Saal und darf während der Organtransplantation ganz nah dabei sein. Endlich soll sie die lang ersehnte Organspende erhalten. Jetzt muss nur noch alles gut gehen …

Die Beiträge auf YouTube:

Teil 1: Organspendeausweis: Was sollte ich darüber wissen und sollte ich einen haben?

YouTube-Vorschau - es werden keine Daten von YouTube geladen.

Teil 2: Organspende: Sabina bekommt eine neue Lunge!

YouTube-Vorschau - es werden keine Daten von YouTube geladen.

Teil 3: Organspende: Leben nach der Lungentransplantation – so geht es Sabina heute!

YouTube-Vorschau - es werden keine Daten von YouTube geladen.

Über den Preis:

Die Stiftung AtemWeg unterstützt die unabhängige deutsche Lungenforschung. Ihr Ziel ist es, über Lungenerkrankungen aufzuklären und zu helfen, dass diese erforscht und geheilt werden. Der Journalistenpreis der Stiftung AtemWeg wurde dieses Jahr zum vierten Mal verliehen. Ziel ist es, die Lunge, deren Physiologie oder ihre Erkrankungen ins öffentliche Bewusstsein zu holen. Das PULS Team bestehend aus Claudia Gerauer, Lukas Hellbrügge, Sebastian Meinberg und Hendrik Rack ist alleiniger Gewinner des Journalistenpreis 2020.


3