Unternehmen - Menschen


11

Prix Jeunesse Kinderjury 2018 Kinder zeichnen ihr Fernsehen aus

Die Gala des Prix Jeneusse am 30. Mai wird mit Spannung erwartet. Wer bekommt in diesem Jahr den goldenen Elefanten? Den besonderen Ehrenpreis, der als einziger von einer Kinderjury verliehen wird? Wir haben die Juroren im Vorfeld besucht.

Von: Ursula Zimmermann

Stand: 15.05.2018

Der Prix Jeunesse - gerne auch als Oscar des Kinderfernsehens bezeichnet - ist das weltweit größte und wichtigste Filmfestival für Kinderfilme aus aller Welt. Vom 25. bis 30. Mai 2018 treffen sich etwa 500 internationale Kinderfernsehmacher in München. Feierlicher Abschluss mit Preisverleihung ist die Gala am 30. Mai.

Festival-Motto: "Strong stories for strong children"


Knapp 400 Kindersendungen aus 59 Ländern konkurrieren im diesjährigen Wettbewerb. Die Formate reichen von Actionfilmen über Dramen, Wissenssendungen bis hin zu Dokumentationen. Eingereicht werden konnten Sendungen für Altersgruppen bis 6 Jahre, 7 bis 10 Jahre und 11 bis 15 Jahre, jeweils unterteilt in Fiktion und Non-Fiktion.
Neben den Hauptpreisen werden auf der Gala auch Sonderpreise von UNICEF und UNESCO vergeben, der "Gender Equity Preis" und Preise der internationalen Jugendjury. Und eben der goldene Elefant. Diese besondere Auszeichnung erhalten die Filmschaffenden von der deutschen Kinderjury.

"Beim PRIX JEUNESSE INTERNATIONAL kommen Kinderfernsehmacher aus der ganzen Welt zusammen. Sie alle eint ein Ziel: noch besseres Programm für Kinder. Sie treffen sich, um voneinander zu lernen, sich Inspiration zu holen und ein noch besseres Verständnis von der Zielgruppe zu entwickeln. Und nach einer intensiven Woche beim PRIX JEUNESSE INTERNATIONAL reisen die Leute auch wirklich 'verändert' nach Hause: Mit einem Kopf voll frischer Ideen, ganz vielen neuen, spannenden Kontakten zu Kollegen aus aller Welt, und einer noch größerer Begeisterung für ihre tolle Aufgabe, gutes Kinderfernsehen zu machen."

Festivalkoordinatorin Kirsten Schneid

Kinderjury im Münchner Feierwerk

Seit dem Jahr 2000 gibt es die Kinderjury. Sie wird von der Münchner Freizeiteinrichtung Feierwerk organisiert und trifft sich an zwei Wochenenden im Mai. Die Experten sind 7 bis 10 Jahre alt und schauen mehrere Stunden Programme der Kategorien Fiction und Non-Fiction an. Dazwischen wird diskutiert und bewertet. Am Ende müssen sich die Kinderexperten auf einen Film pro Kategorie als Favorit geeinigt haben. Die endgültige Entscheidung, welche Produktion letztendlich den goldenen Elefanten verliehen bekommt, hängt allerdings auch zu einem Drittel von der Entscheidung der Schülerjury ab. Dazu waren vorab rund 34 Klassen der Jahrgangsstufen 3, 4 und 5 ins Münchner Feierwerk eingeladen worden, um die Filme ebenfalls anzuschauen.

Der PRIX JEUNESSE INTERNATIONAL

Der PRIX JEUNESSE INTERNATIONAL ist das weltweit wichtigste Festival für Qualitätsfernsehen für Kinder und Jugendliche. Es wurde 1964 vom Bayerischen Rundfunk, dem Freistaat Bayern und der Landeshauptstadt München gegründet, und findet alle zwei Jahre im Bayerischen Rundfunk statt.


11