Unternehmen - Menschen


0

Sachen zum Lachen Nachlese, Mitwirkende und Texte der Sprech(er)stunde in Gempfing

Das BR-Sprecher-Team lud zu "Sachen zum Lachen" ein. So das unzweideutige Motto der Lesung am 9. Juni im Pfarrhof Gempfing.

Von: Martin Fogt

Stand: 11.07.2018

Bei unserer letzten Lesung vor einem Jahr im Pfarrhof in Gempfing war die Stimmung so heiter und gelöst, dass schnell klar war – hierher würden wir wiederkommen wollen. Das Motto stand auch schnell fest: "Sachen zum Lachen". Also hatten wir kleine Geschichten, Gedichte und Spielszenen u.a. von Leopold Kammerer, Max Goldt und Wilhelm Dieß im Gepäck.

Musikalische Begleitung

Die Hofmarkmusik Gempfing spielte an ihrem Stammort, hatte quasi ein Heimspiel und am Kontrabass war dieses Mal Katharina Mayr, die erstmals eine Sprech(er)stunde miterleben konnte.

Der Pfarrhof Gempfing ist für uns immer ein Highlight. Für gute Stimmung sorgten die herzliche Gastfreundschaft, auch ein deftiger Schweinsbraten, eine schmackhafte Quiche, verschiedene Kuchen und Zimtschnecken. Viele der Besucher kannten uns vom letzten Jahr und ließen sich vom gleichzeitig stattfindenden Fußballspiel der Nationalmannschaft nicht abhalten, mit uns zu lachen.

Weihnachtslesungen und Wiederkommen erbeten

Auch im nächsten Jahr dürfen wir im Pfarrhof wieder zu Gast sein. Aber bereits am 30. Dezember steht ein Weihnachtsprogramm in der Gempfinger Pfarrkirche an. Dann wird der Singkreis Gempfing unter der Leitung von Erich Hofgärtner Chorwerke singen, die er bereits am 18. Dezember bei unserer Lesung im Studio 2 des Münchner Funkhauses präsentiert.

Spenden für einen guten Zweck

Der Eintritt war auch bei unserer Lesung in Gempfing wie immer frei; die Mitwirkenden traten ohne Gage auf. Stattdessen baten wir um Spenden zugunsten der Aktion "Sternstunden" des Bayerischen Rundfunks, die Kinder in Not unterstützt,
Die Besucherinnen und Besucher spendeten erfreuliche 1.025 Euro! Herzlichen Dank dafür!

Die mitwirkenden Sprecher und ihre Texte

Peter Hacks: Mozart auf der Reise nach Paris.
in: P. Hacks: Historien und Romanzen. Urpoesie, oder Das scheintote Kind. Piper Verlag. München 1986

______________________________________________________________________

Leopold Kammerer: Ein bißchen mehr als Silberhochzeit
Martin Lankes: Das Ehepaar Firmkäs und die Poesie,

jeweils in: Turmschreiberkalender 1983,
W. Ludwig Buchverlag, München

______________________________________________________________________

Robert Neumann: Chinesische Lyrik oder Eine Affäre in Briefen.
in: Robert Neumann: Mit fremden Federn. Der Parodien erster Band.
Verlag Kurt Desch. Wien, München, Basel oder Verlag Engelhorn. Stuttgart 1985

______________________________________________________________________

Unbekannte(r) Auto(in): Brief einer Tochter an ihre Eltern
Diesen Brief gibt es unter diesem Titel in mehreren Varianten im Internet

______________________________________________________________________

Max Goldt: Dreizimmerwohnung oder Geweihe brennen schlecht.
in: Max Goldt: Okay Mutter, ich mache die Aschenbechergymnastik in der Mittagsmaschine. Beste „Kolumnen“ & beste „Nichtkolumnen“ in einem Band.
Haffmanns Verlag, Zürich 1999

______________________________________________________________________

Michael Lehmann: Eine Kerze in Lourdes
veröffentlicht im Selbstverlag

______________________________________________________________________

Wilhelm Diess: Der Schüler Stefan; Die ungastliche Wirtschaft.
in: Wilhelm Diess. Das erzählerische Werk, Bd. 1 Stehgreifgeschichten.
DTV 1979 oder Köselverlag 1984


0