Unternehmen - Menschen

Unterfranken BR-Studio Untermain

Alle Informationen aus der Stadt und dem Landkreis Aschaffenburg sowie dem Landkreis Miltenberg

Stand: 22.07.2019

Blick auf die Stiftsbasilika Sankt Peter und Alexander sowie das Stiftsmuseum in Aschaffenburg  | Bild: picture-alliance/dpa/Daniel Karmann

Unsere Korrespondentin vor Ort: Katrin Küx

Frohsinnstraße 28
63739 Aschaffenburg
Tel.: 06021 / 150 95 60
Fax: 06021 / 150 95 63

Datenschutzrechtliche Hinweise zur Kontaktaufname per E-Mail

Ihre Email-Adresse und den Inhalt Ihrer Mail wird der BR nur für die Bearbeitung Ihrer Anfrage verwenden. Ihre Einwilligung in diese Datenvereinbarung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Bitte verwenden Sie für Ihren Widerruf dieselbe o.g. Email-Adresse des BR.

Informationen nach Art. 13 der EU-Datenschutz-Grundverordnung

Katrin Küx

"Ai, un' wie?' scheint auf den ersten Hinhörer vielleicht nicht bayerisch anzumuten - das Lebensgefühl der Nordbayern an der hessischen Grenze ist aber sicherlich durch und durch weiß-blau.

Als Korrespondentin am bayerischen Untermain bin ich in einer Gegend zu Hause, die geografisch und thematisch spannender sicherlich nicht sein könnte. Der Spessart lockt Sport- und Naturbegeisterte zu allen Jahreszeiten (angeblich sogar den Luchs ...), die Römer haben ihre Spuren nicht nur am Mainufer hinterlassen und der Wirtschaftssektor spielt hier am Rande des Rhein-Main-Gebiets eine entscheidende Rolle.

Durch den Kabarettisten Urban Priol ist die Mentalität der 'Ascheberscher' auch über die Landesgrenzen hinweg bekannt (ja, wir sind an zwei Bundesländer gekoppelt!!). Wir sind nicht nur kritische Zeitgenossen, wir mögen's auch und vor allem gesellig, trinken Bier, Wein und Äppelwoi und haben in Aschaffenburg nicht umsonst die größte Kneipendichte Bayerns.

Gute Geschichten sind auch hier Geschichten über die Menschen aus der Region - die Hundeflüsterer, Mundart-Schriftsteller, Sport-Idole oder Höhlenforscher. Schon in meiner Zeit vor dem Bayerischen Rundfunk habe ich hier für das lokale Radio und Fernsehen berichtet. Davor war ich während meines Studiums in Rheinland-Pfalz, Frankreich, Italien und Spanien zu Hause. Meine Radio-Leidenschaft kam durch erste Werbe-Spots, bei denen Kinderstimmen gebraucht wurden und sie ist bis heute ungebrochen. Wenn ich nicht arbeite, liebe ich Reisen, nette Gespräche, gute Bücher, Wanderungen und das alles mit meinem Hund. Wir sehen uns - ich freu mich drauf!"