Unternehmen - Menschen

Literaturredakteur Bayern 2 Antonio Pellegrino

Seine Arbeit kreist um Worte. Der passionierte Leser Antonio Pellegrino kam als Quereinsteiger zum BR, als ein Übersetzer gesucht wurde. Heute können Sie ihn bei "nemo" und "radiotexte am Dienstag" auf Bayern 2 hören.

Von: Daniela Wartelsteiner

Stand: 08.02.2016

Antonio Pellegrino | Bild: BR/Ralf Wilschewski

"Ich habe jeden Tag mit Worten zu tun. Und das ist auch mein Motto: Aus Worten Welten entstehen zu lassen", sagt Antonio Pellegrino, Redakteur für Literatur bei Bayern 2, in seinem Büro, das vor Büchern überquillt und das ein Orangenbäumchen ziert. Seit 2009 betreut und moderiert er die Sendung "radiotexte am Dienstag":

"Da geht es vom philosophischen Essay, über Biografien, Reiseberichte bis zu Romanen, die dann als Hörbücher unter meiner Regie produziert werden, wie zum Beispiel 'Der Gang vor die Hunde' von Erich Kästner oder große Reihen wie 'Eine Geschichte der Welt in 100 Objekten von Neil Mc Gregor'."

Antonio Pellegrino über seine Arbeit für die Sendung 'radiotexte am Dienstag'

Zudem moderiert er das literarische Ratespiel nemo. Zu seinem Job kam der passionierte Leser als Quereinsteiger: "Ein BR-Redakteur suchte einen Übersetzer für Italienisch-Deutsch. Als Dozent am Sprachen- und Dolmetscher-Institut sollte ich einige Texte übersetzen. Später habe ich kleine Beiträge für verschiedene Redaktionen geschrieben, bis das Angebot von Peter Laemmle kam, dem damaligen Leiter des Nachtstudios, das 15 Jahre lang meine Stammredaktion, mein geistiges Zuhause wurde", sagt Pellegrino. Für ihn sei das Nachtstudio ein zweites Studium generale gewesen, weil da alles vorkam: Literatur, Geschichte, Kunst, Philosophie, Soziologie, Politik. Das Besondere an seiner Arbeit: "Beim Radio hat man eine große Freiheit: körperlich, weil man als Hörer nicht still sitzen muss; geistig, weil man als Macher und Hörer sein eigenes Kino im Kopf kreieren kann“.