Unternehmen - Medienpreise


1

Tagesthemen-Awards Zwei Preise für den BR

Große Freude für den BR bei den diesjährigen Tagesthemen-Awards . Es hagelte Nominierungen – gleich fünf an der Zahl. Und zwei Mal errang der BR den Preis: Gewonnen haben ihn Klaus Lesche aus der BR-Aktualität und Nahost-Korrespondent Richard C. Schneider.

Von: Anja Miller, Rundschau

Stand: 23.09.2015

Tagesthemen-Award 2015: Bei der Preisverleihung - Charlotte Maihoff (Moderatorin), Klaus Lesche (Preisträger, BR), Christian Nitsche (ARD-aktuell) | Bild: BR/Anja Miller

In der Rubrik Kultur wurde Klaus Lesches Filmkritik zu "Landauer" als bester Beitrag ausgezeichnet. Die Moderation kündigte Lesche als Edelfeder der BR-Aktualität an: "Er schafft es, in seinen Beiträgen Filme neu und oft besser zu erzählen." Der Nachrichtenmann hegt schon lange eine heimliche Liebe für den Film, auch für den schlechten: "Je schlechter der Film, desto lustiger der Beitrag", so Lesche.

Erstmals verlieh ARD-Aktuell einen Preis für Social Media und Online. Der Gewinner: Richard C. Schneider. Nominiert für die herausragende Darstellung seines Berichtsgebiets auf Twitter und in dem trimedialen Blog aus Tel Aviv. Begründung der Jury: "Durch seine Blogs haben wir Einblicke erhalten, die wir allein durch seine TV-Berichte nicht bekommen hätten."
Er twittert, wie er Radio und Fernsehen macht: mit Leidenschaft, zu 100 Prozent, als Vollblutkorrespondent. Vernetzt im Nahen Osten wie kein anderer, verbreitet und holt er sich Informationen aus den Sozialen Netzwerken. Gratulation an @rc_schneider.

Den Ehrenpreis der Tagesthemen: "Die Edelfeder" erhielt für sein Lebenswerk BR-Mann Knut Schaflinger.

Über den Tagesthemen-Award

Der TT-Award ist ein Preis für In- und Auslandskorrespondenten der ARD, der als Zeichen der Wertschätzung einmal im Jahr von einer Jury der Tagesthemen-Redaktion in Hamburg verliehen wird.
Die Verleihung der Tagesthemen-Awards ist traditionell ein Höhepunkt des jährlichen Inlandskorrespondententreffens, bei dem sich die Programmacher über die aktuelle Berichterstattung und neue Trends in der Nachrichtenverbreitung austauschen. Durch den Abend führte diesmal Nachrichtensprecherin und Moderatorin Charlotte Maihoff.

Preisträger und Kategorien 2014/2015:

Ehrenauszeichnung Lebenswerk: Ulrich Deppendorf
Politik Inland: Oliver Köhr, ARD-Hauptstadtstudio, Berlin, "Frauengipfel"
Politik Ausland: Christian Feld, ARD-Studio Brüssel/WDR, "Gezerre um Juncker"
Reportage Inland: Bianca Schillig und Stephan Lenhardt, SWR, "Jubel und Grauen"
Reportage Ausland: Udo Lielischkies, ARD-Studio Moskau/WDR, "Ost-Ukraine"
Kultur: Klaus Lesche, BR, "Filmtipp Kurt Landauer"
Schlussstück: Julie Kurz, ARD-Studio London/NDR, "Dialog im Stillen"
Sport: Philipp Sohmer, SWR, "Vierschanzentournee"
Nachtmagazin: Antraud Cordes-Strehle, WDR, "Gedenken Erster Weltkrieg"
Social Media: Richard C. Schneider, ARD-Studio Tel Aviv/BR


1