Unternehmen - Geschichte des BR


2

Findbücher Leonhard Reinisch (1924 - 2001)

Stand: 23.11.2011

Leonhard Reinisch, geboren am 29.8.1924 in Schluckenau, leitete von 1973 bis 1989 das Nachtstudio. Ab 1950 arbeitete er für die Redaktion Frauenfunk, Kirchenfunk, Nachtstudio und Zeitfunk, 1965 ging er als Korrespondent nach Prag. Bei den Sendungen "Für unsere alten und neuen Landsleute" und "Zwischen Ostsee und Karpaten" blieben die Autoren oft anonym. Reinisch benutzte aus Rücksicht auf Verwandte hinter dem Eiserenen Vorhang häufig das Pseudonym Johannes Michael Egermann. Er verstarb am 28.11.2001.

Leonhard Reinisch | Bild: BR/Historisches Archiv

Leonhard Reinisch (1924 - 2001) Format: PDF Größe: 273,78 KB


2