Unternehmen - Corona

Hinter den Kulissen

Unser Wert in Zeiten von Corona Hinter den Kulissen

Stand: 26.05.2020

Grafik Corona "Wir über uns" | Bild: Christiane Böhm

Wie sorgen wir für "krisensicheren Empfang“? Wie entstehen neue "Corona-Angebote"? Wie werden spezielle Zielgruppen versorgt? Hier zeigen wir, was sich hinter den Kulissen im Bayerischen Rundfunk tut.

So arbeiten wir

Gesundheit! extra, Reporterin Veronika Keller | Bild: BR zum Video mit Informationen Produktion in Corona-Zeiten "Gesundheit! extra" hinter den Kulissen

Pandemie-Sondersituation! Auch bei uns im BR ging es durch den Ausbruch der Corona-Pandemie in Deutschland drunter und drüber. Gesundheit!-Reporterin Veronika Keller zeigt, wie wir in der Redaktion die letzten Monate über gearbeitet haben. [mehr]

Hinter den Kulissen | Bild: BR/Leon Baatz zur Bildergalerie Hinter den Kulissen Stadtradio Nürnberg in Corona-Zeiten

21 Nachwuchsjournalist*innen sind dieses Jahr beim Stadtradio Nürnberg dabei. Unsere 20 Sendestunden bereiten wir nicht nur digital vor, sondern wir greifen auch mal zu Block und Stift. Wie das in Corona-Zeiten läuft, seht ihr hier! [mehr]

Das Studio der Sendung am 1. April 2020 | Bild: BR / Julius Kolb zum Artikel Jetzt red i Bürgersendungen in Zeiten von Corona

Normalerweise lebt "jetzt red i" vom Motto "bürgernah, live und vor Ort". Wie läuft das in Zeiten von Corona? Ohne Publikum im Saal, ohne eine reisende Redaktion? Die Macher haben sich einiges einfallen lassen und freuen sich über große Zuschauerbeteiligung. [mehr]

Der Weltspiegel in Instagram | Bild: BR zum Artikel Weltspiegel Digital Constructive Journalism in Corona-Zeiten

Das Corona-Virus hat den (Redaktions-)Alltag stark verändert – auch im Bereich Social Media. Für die Geschichten der ARD-AuslandskorrespondentInnen unter der Marke Weltspiegel verfolgen wir auf den digitalen Kanälen einen konstruktiven Ansatz - mit großem Erfolg. [mehr]

Korrespondent Ivo Marusczyk  in Buenos Aires mit Gesichtsmaske | Bild: privat zur Übersicht BR Korrespondenten Berichten in der Corona-Krise

Unsere Korrespondenten - in Bayern und im Ausland - berichten täglich aus ihrer Region über Corona, die Auswirkungen auf das Leben der Menschen, sie sprechen mit Betroffenen. Die Krise hat aber auch ihre Arbeit selbst verändert. Wie, das erzählen sie uns hier. [mehr]

Bayern 1-Moderator Marcus Fahn im Home-Office-Studio | Bild: privat zum Video Wie wir arbeiten In der Krise Programm machen

In der Corona-Krise ist alles anders. Auch bei uns. Wir zeigen Ihnen, wie wir gerade Programm machen. [mehr]

DiD in der Corona-Pause | Bild: BR / Lydia Gamig zum Artikel Kreative Drehpause bei Dahoam is Dahoam Klorollen-Gstanzl und #Dahoambleim-Musi

Corona hat die Dreharbeiten auch in Lansing schon vor Wochen gestoppt. Doch was machen die Dahoam is Dahoam-Stars nun mit der freien Zeit? Und wann geht es weiter mit neuen Geschichten? [mehr]

Florian Regensburger | Bild: Florian Regensburger zur Bildergalerie Ungewöhnliche Arbeitsmethoden In der Corona-Krise Programm machen

Außergewöhnliche Zeiten erfordern außergewöhnliche Maßnahmen. Das gilt auch derzeit für die Arbeit vieler Programm-Macher beim Bayerischen Rundfunk. In Corona-Zeiten greifen sie auf recht ungewöhnliche Methoden zurück. [mehr]

Zündfunk Corona-Tagebuch | Bild: BR zur Übersicht Alle Einträge auf einen Blick Das Corona-Tagebuch

Der Zündfunk führt Corona-Tagebuch. Was beschäftigt uns im Alltag? Was macht das Runterfahren mit uns? In dieser Kolumne geben Redakteure und Autoren Einblick in ihren Mikrokosmos. [mehr]

Ein Ethernet-STecker liegt auf dem Ende eines Glasfaserkabels. Symbolbild Datennetze | Bild: picture-alliance/dpa zum Artikel In Krisenzeiten Versorgungssicherheit über klassische Rundfunknetze

Es gibt die Sorge, dass wegen der stark gestiegenen Nutzung von Streamingdiensten das Internet überlastet wird und es zu Ausfällen kommt. Tatsächlich reduzieren große Anbieter derzeit die Bildqualität zur Verringerung der Datenmengen. Klassische Rundfunknetze versorgen die Bevölkerung sicher und entlasten das Internet. [mehr]

26.03.2020, Berlin: Der Leiter des Robert-Koch-Instituts Lothar Wieler spricht auf einer Pressekonferenz zum Thema Bekämpfung des Coronavirus. Foto: Annegret Hilse/Reuters-Pool/dpa +++ dpa-Bildfunk +++ | Bild: dpa-Bildfunk/Annegret Hilse zum Audio mit Informationen MedienMagazin 29.03.2020 Berichterstattung zu Corona: Wie kritisch soll’s denn sein?

In allen Medien werden teilweise im Minutentakt neue Informationen zur Coronakrise bereitgestellt. Aber ist das reiner Verlautbarungsjournalismus oder wird auch kritisch nachgefragt? [mehr]