Unternehmen - 70 Jahre BR


2

Vor 64 Jahren Gute Fahrt und gute Reise

Unter dem Titel "Nimm's Gas weg! - Musik und Plaudereien fürs Autoradio" startet die Radiosendung am 19. Juni 1955 immer am späten Sonntagabend im Bayerischen Rundfunk. 1959 wird die nicht nur bei Autofahrern sehr beliebte Sendung in "Gute Fahrt und gute Reise" umbenannt und nun neben Sonntag auch mehrmals unter der Woche im 1. Programm des Bayerischen Rundfunks gesendet.

Stand: 16.06.2019

1971 wanderte die Sendung in die neugegründete Servicewelle Bayern 3 und nannte sich seidem "Gute Fahrt und gute Reise mit Bayern 3".

Bis zur Einstellung der Sendung Mitte der 90er Jahre gehörten zahlreiche prominente M;oderatoren zum Redaktionsteam, darunter Anneliese Fleyenschmid, Brigitte März, Petra Schürmann und Lotte Ohnesorg.

Die BR-Verkehrsredaktion

Weil der Verkehr nie schläft, ist die BR-Verkehrsredaktion vierundzwanzig Stunden am Tag besetzt und das 365 Tage im Jahr.

Das besondere an der Verkehrsredaktion des Bayerischen Rundfunks ist, dass die Redakteurinnen und Redakteure nicht nur als Dienstleister, sondern auch als Journalisten arbeiten. Als "Verkehrsexperten" stehen sie den Wellen Bayern 1, Bayern 2, Bayern 3, B5 aktuell sowie den Kanälen Bayern Plus und BR Heimat zum Talk oder zum Expertengespräch bereit, machen Aufsager, schätzen die Verkehrslage bei Großveranstaltungen ein oder geben Tipps zum besseren Durchkommen in der Ferienzeit.


2