Unternehmen - 70 Jahre BR

Ein Streifzug durch 70 Jahre

Die Mitarbeiterinnen des Frauenfunks Candida Franck (links) mit Erika Heichert (spätere Erika Saucke, 2. von rechts) mit Spenden für die "Weihnachtshilfe" | Bild: BR/Historisches Archiv zum Artikel Vor 71 Jahren: Beginn der ersten BR-Spendenaktion Weihnachtsfreude für Menschen in Not

"Sternstunden – Wir helfen Kindern" ist das wohl bekannteste Hilfsprojekt des Bayerischen Rundfunks. Aber bereits vor rund 71 Jahren, am 12. Dezember 1948 startete der BR als erste Rundfunkanstalt eine der umfassendsten Spendenaktionen, die "Weihnachtsfreude für Menschen in Not". [mehr]

Frühgymnastik - drei Frauen und ein Mann machen Übungen am Boden | Bild: BR / Historisches Archiv zum Artikel Vor 91 Jahren Start der Frühgymnastik im BR

Am 3. Dezember 1928 lief zum ersten Mal eine Frühgymnastik-Sendung im Bayerischen Rundfunk. Damals noch als "Deutsche Stunde in Bayern" sollten mit den Leibesübungen vor allem die Vollschlanken und Verkaterten angesprochen werden. [mehr]

Bruno Erath | Bild: BR, privat zur Bildergalerie mit Informationen Bayern, Berge und BR Das Rucksackradio feiert 71. Geburtstag

Am 24. November 1948 um 6.45 Uhr war Premiere. Im BR, damals noch Radio München, lief die erste Bergsteigersendung. Mit "Für den Bergsteiger" begann eine Erfolgsgeschichte, die noch heute als "Rucksackradio" fortgeschrieben wird. [mehr]

Der Landwirtschafts-Lehrling Ferdinand Brams und sein Ausbilder Josef Eldracher. Aus der Doku "Berufswunsch Bauer" | Bild: BR zum Artikel Unter unserem Himmel Die Chroniken von Bayern

Liebevoll, akribisch und kritisch: Seit 50 Jahren, seit dem 18. November 1969, widmen sich Filmemacher des BR für "Unter unserem Himmel" ihrer Heimat und den Menschen vor Ort. Was macht die älteste Doku-Reihe der ARD auch heute noch so attraktiv? Wir haben mit den Machern gesprochen. [mehr]

EIN BLICK ZURÜCK

Das Katastrophen-Hochwasser 1988 vor dem Studio Ostbayern des Bayerischen Rundfunks | Bild: BR/C. Bauer zur Bildergalerie mit Informationen 40 Jahre BR-Studio Niederbayern/Oberpfalz Vom Hörfunkstudio zum Multimedia-Zentrum

Der Stopp der Wiederaufbereitungsanlage in Wackersdorf 1986, das Hochwassser 1988, der Papstbesuch 2006 - drei der wichtigsten Berichtsereignisse aus Ostbayern. Seit nunmehr 40 Jahren sendet der BR aus dem BR-Studio Niederbayern/Oberpfalz. Hier ein kurzer Blick auf vier Jahrzehnte Studiogeschichte. [mehr]

Screenshot BR-online 1998 | Bild: BR zur Bildergalerie Der BR im Web Von BR-online zu BR.de

Vor 24 Jahren war Internet wirklich noch "Neuland". Für den Bayerischen Rundfunk begann der Auftritt im "World Wide Web" 1995 als Pilotprojekt zu den Münchner Medientagen. Inzwischen hat sich daraus ein umfangreiches Angebot rund um die Programme des Bayerischen Rundfunks entwickelt. [mehr]

FUNDSTÜCKE ZUM HÖRFUNK

Rudolf Mühlfenzl alias Rufus Mücke und Fritz Benscher, der die "Wirtschaftsglosse der Woche" sprach, 1950er Jahre | Bild: BR, Lindinger zum Artikel Rufus Mückes Wirtschaftsglosse Den Leuten aufs Maul g'schaut

Ob Steuer, Verbraucherärger, Korruption – kaum ein Missstand, den Rufus Mücke nicht an den Pranger stellte. 1948 erfunden, galt die Wirtschaftsglosse des Bayerischen Rundfunks als DAS Sprachrohr des Verbrauchers. Und das über Jahrzehnte sehr erfolgreich. [mehr]

Autofahrer im Stau, 1963 | Bild: picture-alliance/dpa zur Bildergalerie mit Informationen BR-Verkehssendung Gute Fahrt und gute Reise

Unter dem Titel "Nimm's Gas weg! - Musik und Plaudereien fürs Autoradio" startete die Radiosendung am 19. Juni 1955 immer am späten Sonntagabend im Bayerischen Rundfunk. 1959 wurde die nicht nur bei Autofahrern sehr beliebte Sendung in "Gute Fahrt und gute Reise" umbenannt. [mehr]

FUNDSTÜCKE ZUM FERNSEHEN

Die ersten Fernsehansagerinnen: Anneliese Fleyenschmidt, Annette von Aretin und Ruth Kappelsberger, 1954. | Bild: BR / Historisches Archiv zur Bildergalerie Geschichte des BR Entwicklung des Fernsehens

Am 8. November 1954 startete der BR sein Fernsehregionalprogramm mit der "Münchner Abendschau". Zu Beginn der Fernsehära waren die Bilder schwarzweiß, ab 1967 dann auch bunt. Heute ist Fernsehen digital. Doch schauen Sie selbst wie sich das BR Fernsehen im Lauf der Zeit gewandelt hat. [mehr]

Während der Dreharbeiten zu "irgendwie und Sowieso". Von links, hinten: Regisseur und Autor Franz-Xaver Bogner, Hannelore Elsner (Rolle: Charly), Robert Giggenbach (Rolle: Effendi), Elmar Wepper (Rolle: Sepp) und Michaela May (Rolle: Marlene); Von links, vorne: Ottfried Fischer ("Sir Quickly") und Olivia Pascal (Rolle: Christl) | Bild: BR, Günther Reisp zum Video mit Informationen 70 Jahre BR Irgendwie, Sowieso und der Sepp

Kult, bayerisches Heiligtum – auch 33 Jahre nach der Erstausstrahlung am 9. Oktober ist "Irgendwie und Sowieso" unvergessen. Wurde doch die Hippiezeit in der bayerischen Provinz noch nie so absurd komisch und liebenswert erzählt, wie in der BR-Serie von Franz Xaver Bogner. [mehr]

EIN BLICK NACH VORN

Mitmischer Leonard Adam und Sandra Feigl bei einer Straßenumfrage | Bild: BR / Fabian Stoffers zur Übersicht Mitmischen! 2019 Das Publikum macht Programm

Nicht nur dabei sein, sondern selber mitmachen, das war das Motto der Publikumsaktion "Mitmischen!", die im Juni im ganzen BR stattfand. Was dabei herauskommt, wenn das Publikum zu Machern wird, lesen Sie hier. [mehr]

Tilmann Schöberl und Franziska Eder | Bild: BR/Ralf Wilschewski 18.12. | 20:15 Uhr BR Fernsehen zur Übersicht "jetzt red i" 2019 Der Bürger hat das Wort

"jetzt red i" ist Ihre Diskussionssendung im BR Fernsehen. Tilmann Schöberl und Franziska Storz diskutieren mit Ihnen alle zwei Wochen vor Ort ein aktuelles Thema. Reden Sie mit und richten Sie Ihre Fragen live an Verantwortliche und Politiker. [mehr]

BR-Radltour 2019, 3.8.2019, Etappe 7, Rundkurs von/bis Bad Füssing | Bild: BR/Johanna Schlüter zur Übersicht BR-Radltour 2019 Nach der Tour ist vor der Tour

Die 30. BR-Radltour ist mit dem finalen Rundkurs im niederbayerischen Bäderdreieck, dem "Dahoam is Dahoam"-Familientag und einem wunderbaren Konzert von Claudia Koreck in Bad Füssing zu Ende gegangen. Doch jetzt schon laufen die Planungen für die Tour 2020 auf Hochtouren. [mehr]