Wissen


73

Wüsten hinter den Bergen Regenschattenwüsten

Auch die sogenannten Regenschattenwüsten werden nicht von den feuchten Luftmassen der Ozeane erreicht. Doch im Unterschied zu den Binnenwüsten ist hier weniger die geografische Ferne ausschlaggebend, sondern eine Gebirgskette als Wolkenbarriere.

Stand: 13.06.2017

Schotterpiste in tibetischer Wüste | Bild: picture-alliance/dpa

Auch die sogenannten Regenschattenwüsten werden nicht von den feuchten Luftmassen der Ozeane erreicht. Doch im Unterschied zu den Binnenwüsten ist hier weniger die geografische Ferne ausschlaggebend, sondern eine Gebirgskette als Wetterbarriere. Sie lässt die Regenwolken nicht durch, auf der Leeseite der Berge bleibt es somit trocken.

Wüsten in den USA, Mexico, Argentinien - Heimat im Regenschatten

Zu dieser Kategorie zählt zum Beispiel die nordamerikanische Wüste Mojave mit dem weltberühmten Death Valley. Wie die Mojave wird auch das riesige Areal der Great Basin Desert mit dem Grand Canyon von den Rocky Mountains von den feuchten Luftmassen des Pazifik abgeschirmt. Für die Chihuahua-Wüste übernimmt diese Funktion die mexikanische Sierra Madre. Auch die Patagonische Wüste im Süden Argentiniens und das Tibetische Hochland gehören zu den Regenschattenwüsten.

Wüsten im Regenschatten - von den USA bis ins tibetische Hochland

  • "Die Wüsten der Erde - Highway to Heaven - durch die Mohave-Wüste, Navajo Canyon, Colorado Plateau und Chihuahua-Wüste.": Folge 9 von 12 am 4. Oktobber 2014, um 21.00 Uhr, ARD alpha.

73