Wissen


4

Gottfried Wilhelm Leibniz 300. Todestag des Philosophen und Mathematikers

Stand: 14.11.2016 | Archiv

Bei Gottfried Wilhelm Leibniz laufen die intellektuellen Fäden an der Wende zum 18. Jahrhundert zusammen. Er war Mitglied der wissenschaftlichen Akademien in London, Rom und Paris - und gründete selbst eine in Berlin. Mit fast allen wichtigen Denkern seiner Zeit tauschte er sich in Tausenden von Briefen aus, die heute zum UNESCO-Welterbe zählen. Als Mathematiker entdeckte er eine Methode zur Infinitesimalrechnung, als Konstrukteur schuf er eine mechanische Rechenmaschine und als Theologe verteidigte er unsere von Gott geschaffene Welt als die beste aller möglichen.

Grafik: Gottfried Wilhelm Leibniz - Biografie, mechanische Rechenmaschine, duales Zahlensystem, Infinitesimalrechnung und Prioritätentreit mit Isaac Newton, Monadentheorie | Bild: BR, picture-alliance/dpa, Montage: BR

4