Wissen


28

Bakterienfalle Küche: Salmonellen, Listerien und Co.

Stand: 28.12.2018

Frau kocht | Bild: Digital Vision

Salmonellen, Campylobacter, Staphylococcus aureus, Listerien: Diese Krankheitserreger tummeln sich auch in Küchen, die immer sauber aussehen. Wie man für gesunde Hygiene in der Küche sorgen kann, erfahren Sie hier.

Salmonellen in der Petrischale | Bild: picture-alliance/dpa zum Artikel Krankheitsüberträger Die häufigsten Erreger - wie kann man sich schützen?

Listerien, Salmonellen, Campylobacter, Escherichia coli und Staphylococcus aureus sind die am meisten verbreiteten gesundheitsgefährdenden Bakterien. Wo lauern sie und wie kann man sich schützen? Eine Übersicht. [mehr]

Listerien | Bild: Manfred Rohde, Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung zum Artikel Gefährliche Erreger Listerien in Lebensmitteln

Immer wieder kommt es zu Rückrufaktionen in Supermärkten, bei denen Lebensmittel aus dem Handel gezogen werden. Der Grund: Sie enthielten Listerien - gefährliche Erreger - die bei Schwangeren, immungeschwächten und älteren Menschen tödlich verlaufende Infektionen auslösen können. [mehr]

Ehec-Erreger | Bild: Manfred Rohde, Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung zur Bildergalerie mit Informationen Gefährliche Erreger EHEC - Gefahr durch rohe Lebensmittel

Infektionen mit EHEC-Bakterien kommen immer wieder vor. Die Erreger werden über rohe Lebensmittel übertragen. Wer infiziert wird, bekommt zunächst meist blutigen Durchfall. Dann heißt es: sofort zum Arzt. [mehr]

Mayonnaise und rohes Ei | Bild: FoodCollection zum Artikel Gefährliche Erreger Salmonellen - wenn Lebensmittel krank machen

Wenn es draußen warm ist, leben sie auf: gefährliche Keime in unseren Lebensmitteln. Man riecht und sieht sie nicht - trotzdem können in rohen Eiern, Hähnchenfleisch oder Eis Salmonellen lauern. Doch gibt es Wege, sich vor den Keimen zu schützen. [mehr]

Hackfleisch | Bild: picture-alliance/dpa zum Artikel Gefährliche Erreger Infektionen mit Campylobacter

Mit der Bakterie Campylobacter infizieren sich in Deutschland jährlich rund eine Million Menschen. Eine Infektion äußert sich durch Fieber, Kopfschmerzen, Bauchkrämpfe und Durchfall. [mehr]

GAsherd | Bild: colourbox.com zum Artikel Gesund kochen Kochen ohne Keime

Wer sicher gehen will, dass sein Fleisch genügend lang gegart hat, der schafft sich ein Bratenthermometer an: Fleisch sollte im Ofen bei einer Mindestkerntemperatur von über 70 Grad mindestens zehn Minuten gebraten werden. [mehr]

Abspülen | Bild: Digital Vision zum Artikel Sauberkeit Schutz vor Infektionen: Hygiene beim Spülen

In der Küche tummeln sich mehr Bakterien als im Klo - mehrere Millionen. Im schlimmsten Fall können Sie sich dadurch eine Magen-Darm-Infektion einhandeln. Mit einfachen Kniffen lassen sich die Keime aber abtöten. [mehr]


28