Wissen


25

Kleine Wilde aus dem All

Von: Heike Westram

Asteroidengürtel um eine Sonne | Bild: NASA

Sie kommen vom Anfang der Welt, vom Rande unseres Sonnensystems: Millionen von Asteroiden und Kometen rasen mit Höchstgeschwindigkeit durchs All. Trudelnd und taumelnd sind sie auf wilden, schwer berechenbaren Bahnen um unsere Sonne unterwegs. Sie stoßen zusammen, explodieren und gelangen gelegentlich auf unsere Erde - als zauberhafte Sternschnuppen oder aber Katastrophen von globalem Ausmaß.

Welt-Asteroiden-Tag am 30. Juni

Schwere Asteroideneinschläge sind selten, aber wenn sie stattfinden, können sie äußerst gefährlich sein und ganze Spezies wie die Dinosaurier ausrotten. Darum haben die Vereinten Nationen den 30. Juni zum "Welt-Asteroiden-Tag" ausgerufen. Das Datum markiert den Jahrestag des größten Asteroideneinschlags der jüngeren Geschichte: Am 30. Juni 1908 hatte ein Treffer in der Tunguska-Region in Sibirien rund 2000 Quadratkilometer unbewohntes Gebiet verwüstet. Der Asteroid hatte nach Forscherschätzung einen Durchmesser von 30 bis 40 Metern.

Aktuelle Asteroidenmissionen

Illustration der japanischen Asteroidensonde Hayabusa 2 bei der kurzen Zwischenlandung auf dem Asteroiden Ryugu. | Bild: Uncredited/JAXA/dpa zur Bildergalerie mit Informationen Asteroidenmission Hayabusa 2 Riskanter Beschuss von Ryugu geglückt

Der japanischen Asteroidensonde Hayabusa 2 ist es gelungen, ein zweites Projektil in den Asteroiden Ryugu zu schießen. Das Manöver war riskant, aber offenbar erfolgreich. [mehr]


Sonde Osiris-Rex nähert sich Asteroid Bennu, künstlerische Darstellung | Bild: NASA’s Goddard Space Flight Center/Conceptual Image Lab zum Audio mit Informationen Asteroidenmission Osiris-Rex Asteroid Bennu ist eine Geröllhalde

Der Asteroid Bennu gilt als potenziell gefährlich, denn er könnte in anderthalb Jahrhunderten auf der Erde einschlagen. Die Raumsonde Osiris-Rex untersucht ihn daher aus der Nähe. Schon die ersten Erkenntnisse überraschen die Forscher. [mehr]

Der ganz andere Asteroid

Der interstellare Asteroid `Oumuamua (1I-2017 U1) wurde im Oktober 2017 von Hochleistungs-Teleskopen entdeckt. Das zigarrenförmige Objekt stammt höchstwahrscheinlich aus einem anderen Sonnensystem im All und ist bei uns nur kurz zu Gast. (künstlerische Darstellung) | Bild: ESO/M. Kornmesser zum Video mit Informationen Interstellarer Himmelskörper 'Oumuamua, Besucher aus den Tiefen des Alls

'Ouamuamua war der erste Besucher von außerhalb unseres Sonnensystems, den Astronomen beobachten konnten. Jetzt rätseln sie, wo er herkam, woraus er besteht und wie er eigentlich aussieht. [mehr]


25